Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

Fronleichnam sorgt für viele Staus zum Ferienende

Quelle: ADAC e.V.

Nordbayerische Autofahrer müssen sich diese Woche auf erhebliche Staus in allen Richtungen einstellen. Besonders das lange Fronleichnams-Wochenende sorgt in Kombination mit dem Ende der Pfingstferien für volle Fernstraßen. Der ADAC prognostiziert für den Samstag die höchsten Belastungen.

 

Mehr Staus bei gutem Wetter

„Ohne Staus werden Autofahrer kaum ans Ziel gelangen“, warnt Wolfgang Lieberth, Verkehrsexperte beim ADAC Nordbayern. Viele Kurzurlauber starten wegen Fronleichnam schon am Mittwochnachmittag ins verlängerte Wochenende. Bei schönem Wetter könnte die Verkehrsbelastung sogar noch größer werden. Der Rückreiseverkehr der baden-württembergischen und bayerischen Pfingsturlauber setzt in der zweiten Wochenhälfte ein und erreicht seinen Höhepunkt am Samstag. Am Sonntagnachmittag kommen hier noch die Heimkehrer aus dem langen Wochenende hinzu.

 

Besonders staugefährdet in Nordbayern sind die Autobahnen A3 Nürnberg-Würzburg, die A6 Heilbronn-Nürnberg, die A7 Ulm-Würzburg und die A9 München-Nürnberg-Hof. Etwas zur Erleichterung dürfte das Fahrverbot für Lkws über 7,5 Tonnen von 00:00 bis 22:00 Uhr an Fronleichnam beitragen.