Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

„Simply the best 2018“: Der ADAC Nordbayern ehrte seine besten Motorsportler

Im Kur- und Kongress-Center Bad Windsheim ehrte der ADAC Nordbayern am 08.12.2018 seine erfolgreichsten Motorsportler aus dem Jahr 2018.

 

Ein ganzes Jahr voller Motoren, Benzin und Wettkämpfen liegt hinter den Nordbayerischen Motorsportlern. Ein Jahr voller Schweiß und Anstrengung, aber auch voller Jubel über die nationalen und internationalen Erfolge. „Simply the best 2018“ heißt das Motto, unter dem der ADAC Nordbayern e.V. am vergangenen Samstag die besten Motorsportler aus seiner Region ausgezeichnet hat. Etwa 400 Gäste haben an der Ehrung im Kur- und Kongresscenter Bad Windsheim teilgenommen.

 

Der Vorsitzende des ADAC Nordbayern, Herbert Behlert, dankte an der Sportfahrer-Ehrung ganz besonders allen ehrenamtlichen Helfern und Familien für ihren Einsatz rund um den Motorsport in Nordbayern. Über 100 nordbayerische Sportfahrer erhielten am Samstag Pokale, Medaillen und Urkunden als Anerkennung für ihre Leistungen im vergangen Jahr 2018. Alfred Thomaka, Vorstandsmitglied für Jugend und Sport, zeigte sich erfreut über die zahlreichen Erfolge: „Wir vom ADAC Nordbayern betrachten diesen Tag als den Abschluss eines erfolgreichen Motorsportjahres, um unsere Motorsportlerinnen und Motosportler für Ihre beachtlichen Erfolge im Nachwuchs- als auch im Spitzensport zu ehren“. Ganz besonders durfte sich Hannes Janker freuen, denn seine Kart-Erfolge im CIK-FIA European Championship (1. Platz) und World Championship (2. Platz) verhalfen ihm zum Titel „Motorsportler des Jahres 2018“ in Nordbayern. Nicht minder freute sich Marco Fetz, der sich den Titel „Junior-Motorsportler des Jahres 2018“ mit seinen Erfolgen im IDM Superstock 600-Cup erkämpfte.

 

Für die passenden Worte zur richtigen Zeit sorgten die Moderatoren Jenny Jung und David Rohde, die mit ihrer lockeren Art die etwa 400 Gäste durch die Veranstaltung führten. Die Rhönradkünstler Laura & Boy beeindruckten das Publikum mit akrobatischen Elementen aus ihrer Show „Wheel Sensation“ ebenso, wie die Mischung aus Kampfkunst und BMX mit dem Namen BMtrix, die von Chris Böhm und Marc Stauffer dargeboten wurde. Ein besonderes Highlight waren die Auftritte von Ferdinand Schwartz. Der junge Vollblutmusiker aus Nürnberg, der durch sein Klavierspiel bei einem Coldplay-Konzert bekannt wurde, performte live mit seiner eigenen Band drei Songs für die Gäste.