Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

Ehrenamtliches Engagement für krebskranke Kinder: ADAC Nordbayern ehrt Ortsclub des Jahres

Der MSC Hemau wird Ortsclubs des Jahres im ADAC Nordbayern +++ Die Arbeit mit behinderten und krebskranken Kindern ist eine Herzensangelegenheit

 

Nordbayern. Am vergangenen Samstag hat der ADAC Nordbayern den Titel Ortsclub des Jahres 2018 an den Motorsportclub Hemau vergeben. Der Verein hat durch sein Projekt „Kart fahren mit behinderten und krebskranken Kindern“ in den vergangenen Jahren außergewöhnliche, ehrenamtliche Leistungen erbracht, für die er nun mit der begehrten Auszeichnung geehrt wurde.

 

Selbst einmal zum Rennfahrer werden: dieser Traum wurde im Jahr 2018 für viele Kinder Wirklichkeit, die das aufgrund ihres Handicaps oder ihrer Krankheit nie für möglich gehalten hätten. Mit einem eigens entworfenen und selbst gebauten „Doppelsitzer-Kart“, hat der MSC Hemau aus dem Traum Wirklichkeit gemacht und die Kinder mit einem erfahrenen Motorsportler auf die Strecke geschickt.

 

Einmal im Jahr verleiht der ADAC Nordbayern den Titel Ortsclub des Jahres an besonders engagierte Vereine. Für den Titel können sich die ADAC Ortsclubs direkt beim ADAC Nordbayern bewerben. „Chancen hat, wer innovative Ideen hat und damit Außergewöhnliches leistet“, erklärt Harald Walter, Vorstandsmitglied Ortsclubangelegenheiten des ADAC Nordbayern. „Zur Auszeichnung braucht es eine besondere Leistung, also eine außergewöhnliche Idee oder Aktion, mit der sich der Verein als Vorbild präsentiert. Dies kann durch „ansteckende“ Begeisterung, weitsichtige Konzepte, eine besondere Integrationsleistung, sowie durch den Bau und den Erhalt vereinseigener Infrastruktur oder durch eine besonders moderne Organisation der Vereinsführung geschehen.“