Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

ADAC Nordbayern e.V. Motocross- u. Enduro-Kader Training vom 15.-16.06.2019

Am Wochenende vom 15.-16.06.2019 gingen zum ersten Mal dieses Jahr Motocross- und Enduro-Kader auf die Strecke des MSC Pegnitz e.V.  Am Samstag startete bei sommerlichen Temeperaturen nach einer kurzen Willkommensansprache pünktlich das Aufwärmen der beiden Kader. Dieses wurde seitens der anwesenden Trainer äußerst abwechslungsreich gestaltet.

Nach einem ersten gemeinsamen Einrollen auf der Strecke wurden die beiden Kader anschließend getrennt. Der Enduro-Kader hatte durch die Gegebenheiten vor Ort die Möglichkeit das Training so zu gestalten, dass ausgefahrene Sonderprüfungen simuliert werden konnten. Hierbei wurde den Fahrern die unterschiedlichen Kurven und die anzuwendente Technik, um diese schnellstmöglich zu durchfahren beigebracht. Anschließend wurde die Lokation gewechselt, nun standen die unterschiedlichen Hindernisse auf dem Programm, Baumstämme, Betonrohe, etc. waren zu überqueren und das sicher und schnell.

Der Motocross-Kader konnte neben Kurventechnik und Linienwahl auch einige Sprünge trainieren. Vom gezielten Springen am Table bis hin zum Step-Up-Sprung war alles dabei.

Aus der ursprünglich geplanten 2 stündigen Mittagspause wurde für den Enduro-Kader nur eine einstündige Pause. Die Fahrer durften die freie Zeit nutzen um die für den Nachmittag geplanten Sonderprüfungen abzulaufen. Im Anschluss wurden dann zwei unterschiedlich lange Sonderprüfungen simuliert und jeweils gezeitet. Zum Abschluss ging es dann noch auf einen Teil der Motocross-Strecke zum ausrollen.

Am Samstagabend ging es dann – wie schon fast üblich- mit dem Fahrrad ins Freibad. Anschließend fanden sich die beiden Kader unter dem Zelt des ADAC ein, um gemeinsam zu grillen und sich ausgiebig auszutauschen.

Am Sonntag begann das Tranining wieder mit dem gemeinsamen Aufwärmen der Kader und dem Einfahren auf der Strecke. Über Nacht hatte es zeitweise geregnet was dem Training eine besondere „Würze“ gab. Der Enduro-Kader fuhr die Sonderprüfung entgegengesetzt zum Samstag und wurde anschließend gezeitet.

Nach dem Einfahren ging es für den Motocross-Kader zum Starttraining. Hier konnte nochmals große Fortschritte gemacht werden. Schlussendlich wurde dann nochmal Überholen und Zweikampf geübt. Hier traten die Fahrer in 2er / 3er Gruppen gegeneinander an. Ein Fahrer die Innen-, der andere die Außenbahn. Der Dritte suchte sich eine Alternativspur um einen Überholvorgang einleiten zu können.

Gegen 11:00Uhr begann ein heftiger Schauer, nachdem dieser nicht abklang sondern sich mehr verstärkte wurde das Training anschließend abgebrochen.