Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

ADAC Jugend-Kart-Slalom Nordbayern Endlauf

Der AC Waldershof e.V. war Ausrichter des Endlaufs um die nordbayerische ADAC-Jugend-Kart-Slalom Meisterschaft auf dem Parkplatz am Hammerrang. 100 Kartfahrer aus Oberfranken, Unterfranken, Mittelfranken und der Oberpfalz suchten in fünf Altersklassen die jeweils drei Besten, die sich für den ADAC-Bundesendlauf am 19.-20.10.2019 in Sinsheim qualifizieren.

 

In den fünf Altersklassen traten die jeweils besten 20 Kartfahrer Nordbayerns an. Diese mussten drei Wertungsläufe bestreiten, wobei das schlechteste Ergebnis als Streichergebnis diente.

 

Bei den jüngsten (Klasse 1) setzte sich der neunjährige Joel Böhm (MSC Auerbach) mit der Gesamtzeit von 64,17 Sekunden durch. Auf Platz 2 folgte Otis Linus Kehr und auf Platz 3 landete Miloslav Schwinn (beide MSC Knetzgau).

 

In der Klasse zwei (Jahrgang 2008/09) behauptete sich mit einer Zeit von 59,06 Sekunden Jonah Günther (MSC Marktredwitz), vor Julian Friemelt (AMC Kitzingen), welcher 60,41 Sekunden unterwegs war. Lokalmatadorin Leni Riethmeier (AC Waldershof) wurde mit einer Zeit von 60,49 Sekunden Dritte.

 

Bei den Jahrgängen 2006/07 der Klasse drei siegte die zwölfjährige Samira Gleißner (MSV Falkenberg) mit der Gesamtzeit von 58,20 Sekunden. Zweite wurde Alina Götz (1. MSC Scheßlitz) in 58,39 Sekunden, vor Moritz Terhar (MSC Knetzgau), der 58,40 Sekunden brauchte.

 

In der Klasse vier sicherte sich Kevin Friemelt (AMC Kitzingen) mit 57,27 Sekunden den Sieg, vor Tim Hilpert (ADAC OG Würzburg, 57,68 Sekunden) und Raphael Stoppel (MSC Knetzgau, 57,96 Sekunden).

 

"Dominator" bei den 16 bis 18-jährigen war die 17-jährige Alina Fabian (AC Waldershof), die mit 57,01 Sekunden zugleich die Tagesbestzeit einfuhr. Mit fünf Hundertstelsekunden Rückstand wurde Nico Schöller Zweiter vor seiner Mannschaftskameradin Jana Böhmer (beide MSC Knetzgau).

 

 

 Somit ist es geschafft! Die 15 Kartpilotinnen und -piloten, die den ADAC Nordbayern e.V. beim ADAC Bundesendlauf am 19.-20.10.2019 in Sinsheim vertreten dürfen, stehen fest.