Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

DMSB entsendet Sportler zu den erstmals stattfindenden FIA Motorsport Games 2019

Statt individuellen Nennungen einzelner Teams und Fahrer sind ausschließlich Sportler am Start, welche von ihrem nationalen Spitzenverband in den jeweiligen Kader berufen werden. In Deutschland ist der DMSB als Dachverband dafür zuständig, diese Nationalmannschaft zu formieren. Bis zum 20.August konnten sich interessierte Piloten aus den Bereichen Formel 4, GT-Sport (GT3-Kategorie), Tourenwagen (TCR), Driftsport, Kartslalom und SimRacing melden, wenn sie bei der Premiere dieser neuen "Weltspiele des Automobilsports" Deutschland vertreten möchten.

 

Nach der erfolgreichen Durchführung des ersten GT-Nations-Cup 2018 in Bahrain, hat sich die FIA gemeinsam mit der SRO Motorsport Group zu einer Ausweitung des Wettbewerbs entschlossen. Im italienischen Vallelunga treffen sich vom 31.Oktober bis 3.November 2019 die Teams und Motorsportler aus aller Welt, um sich zu vergleichen. In jeder der sechs Disziplinen darf jeweils nur ein Athlet bzw. Zweierteam pro Nationaler Motorsport-Spitzenverband als Vertreter der jeweiligen Nation nominiert werden. Neben individuellen Medaillenvergabe werden die Erfolge der Sportler in einem Medaillenspiegel gelistet, anhand dessen am Ende die siegreiche Nation bestimmt wird.

 

Der Ablauf der viertägigen Motorsport-Weltfestspiele sieht eine Eröffnungszeremonie in Rom vor, der drei Wettbewerbstage folgen. Die Rundstreckendisziplinen (Formel 4, GT und Tourenwagen) tragen ihre Rennen am Samstag und Sonntag aus, während die Driftwettbewerbe jeweils unter Flutlicht in den Abendstunden am Freitag und Samstag geplant sind. Die Wettbewerbe im SimRacing und Kartslalom sind für Samstag und Sonntag vorgesehen. Das Programm deckt damit vom Vergleich der Nachwuchsfahrer bis zum Rennen in den internationalen Top-Kategorien für Privatfahrer das gesamte Spektrum ab. Zielgruppe sind dabei nicht die Profipiloten, sondern die ambitionierten Privatiers. So werden in den Kartslalom- und Formel-4-Wettbewerben zentral bereitgestellte Fahrzeuge genutzt, im GT-Wettbewerb sind nur Fahrer mit Bronze- oder Silberstatus zugelassen.

 

Weitere Informationen zu den FIA Motorsport Games 2019 gibt es auf der eigenen Homepage unter www.fiamotorsportgames.com