Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

MX: Das ADAC Nordbayern Team bei den Crossfinals 2019

Am Freitag den 23.08.2019 machten sich die Fahrer des ADAC Nordbayern Team auf den Weg nach Magdeburg um dort am Vergleich mit 19 anderen regionalen Rennserien im Rahmen der Cross Finals 2019 teilzunehmen. Am Abend ging es für die Fahrer erst zur Fahreranmeldung/Fahrzeugabnahme und anschließend zur Warm-up Party inklusive DJ.

 

Am Samstag ging es bei knapp 30 Grad auch neben der Strecke heiß her. Auf der Strecke begann die Action mit den freien Trainings, im Anschluss folgten dann die Zeittrainings der jeweiligen Klassen. In der Klasse MX1 konnte Frank Dechet das Zeittraining in der Königsklasse äußerst erfolgreich auf Platz 8 abschließen, der zweite nordbayerische Pilot Sascha Wölfl konnte sich Platz 15 sichern. In der Klasse MX2 siedelte sich Luca Harms im Zeittraining auf Platz 26 an, nur 3 Plätze dahinter Niclas Flemmerer. Die nordbayerischen Fahrer der Klasse 85ccm Henri Wegmann und Toni Montag beendeten ihr Zeittraining auf den Plätzen 14 und 24. Nick Heindl fuhr mit Platz 3 die beste Platzierung fürs Team des ADAC Nordbayern heraus. Der zweite Fahrer in der Klasse 65ccm Fynn Russ konnte sich Platz 16 sichern.   

 

Höhen und Tiefen erlebte das Team dann am Entscheidungs-Sonntag, an welchem die Finalläufe 1 +  2 der jeweiligen Klassen ausgefahren wurden. In der Königsklasse MX1 musste Frank Dechet nach zwei Startcrashs und der dadurch blessierten Schulter zwei äußerst bittere Nuller schreiben. Sascha Wölfl hingegen sicherte sich einen starken Platz 6 in der Tageswertung. In der Klasse MX2 konnten sich die beiden nordbayerischen Piloten Niclas Flemmerer und Luca Harms im Vergleich zum Zeittraining nochmals steigern und belegten Platz 20 und 24 der Gesamtwertung. In der Klasse 85ccm sicherte sich Toni Montag Platz 19 und Henri Wegmann Platz 21. In der Klasse 65ccm konnte Nick Heindl seine sehr starke Leistung aus dem Training bestätigen und einen hervorragenden 3 Platz in der Gesamtwertung herausfahren. Fynn Russ konnte in den Finalläufen nochmals eine Schippe drauf legen und beendete die Crossfinals 2019 auf 13 Platz.  

 

Dank der tollen Teamleistung und dem Kampfgeist der MX-Cup Piloten erzielt die Serie mit Platz 8 der Mannschaftswertung eine neue Bestplatzierung und konnte sich somit seit Gründung 2015 von Jahr zu Jahr verbessen. Gleichzeitig stellt der ADAC Nordbayern MX Cup zum zweiten Mal in Folge Bayerns besten Motocross Piloten.