Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

Rallye: Nordbayer Patrik Dinkel gewinnt ADAC Rallye Masters 2019

Ein zweiter Platz in der Division 2 reichten Patrik Dinkel / Felix Kießling (Großheirath / Münchberg) im Mitsubishi Lancer Evo 9, um sich beim Saisonfinale in Freyung mit 111 Punkten den Titel im ADAC Rallye Masters zu sichern. Vizemeister wurden Ernst-Georg Reinmann / Sven Metzger (Geißelhardt / Untersteinbach) im Ford Fiesta mit 93 Punkten vor Tarek Hamadeh-Spaniol / Jürgen Nolte (Saarbrücken / Gütersloh), die im Citroen C2 Challenge mit 82 Punkten den dritten Platz in der Meisterschaft belegen.

 

Schönstes Herbstwetter und 17.000 Rallyefans an den Strecken prägten bei der ADAC Knaus Tabbert 3-Städte-Rallye (18.-19. Oktober) im bayerischen Wald das Saisonfinale im ADAC Rallye Masters 2019. Für die Teilnehmer der Rallye-Breitensportserie galt es an beiden Veranstaltungstagen rund 140 Kilometer auf Bestzeit zu absolvieren, die auf zehn Wertungsprüfungen (WP) verteilt waren.

 

„Wir sind überglücklich bei unserer Heimrallye Meister zu werden. Besser konnte es an diesem Wochenende kaum laufen. Mit dem zweiten Platz hinter Ruben sind wir auch ganz zufrieden. Heute Abend werden wir unseren Titel zuerst einmal ausgiebig feiern“, so Dinkel auf dem Podium. Vorausgegangen war am Freitag ein kurzes Duell mit Ruben und Petra Zeltner (Lichtenstein – Porsche 996 GT3): Ein Reifenschaden während der zweiten Wertungsprüfung (WP) ließ Dinkel zwischenzeitlich auf den vierten Platz zurückfallen. Am Samstag dominierte Zeltner die Division, setzte sich dank konstant schneller Zeiten am Nachmittag immer weiter ab und feierte im Ziel den zweiten Saisonsieg und Gesamtrang sechs.

 

Quelle Bild & Text: Presseinformation ADAC Rallye Masters

 

 

 

#