Skip to main content

Einzelansicht: Aktuelles des ADAC Nordbayern

Das Vereinsleben unserer ADAC Ortsclubs in Zeiten von Corona

Das Frühjahr 2020 in Bayern gab leider ein sehr trauriges Bild ab. Geschäfte waren geschlossen, leere Autobahnen, das öffentliche Leben stand nahezu still. Der Freistaat hat immer noch die mitunter strengsten Corona-Regeln und die ADAC Ortsclubs trifft es hart: eine Vielzahl an Veranstaltungsabsagen, Trainings ausschließlich unter Einschränkungen und kaum Wettbewerbe.

 

Einige Ortsclubs finden dennoch kreative Lösungen, um dem verordneten Nichtstun entgegenzuwirken und zu zeigen: Gemeinsam gegen die Corona-Langeweile!

 

Einer der ersten Ortsclubs, welcher sich engagierte, war der AC Nittenau. Neben der Wiederaufnahme des regulären Karttrainings konnte bereits am 1.5.2020 eine Fahrzeugweihe auf dem Volksfestplatz in Nittenau mit ca. 100 Fahrzeugen umgesetzt werden.

 

Weiter ging es am 9.8.2020 mit 123 Startern in den 45. ADAC Automobil Clubsportslalom am Flugplatz Bruck Nittenau. 900 m griffiger Asphalt mit Toren, Gassen, Schweizer und vieles mehr erwarteten die Teilnehmern. Durch ein eigens erarbeitetes Hygienekonzept konnte der AC Nittenau die Behörden überzeugen und eine Genehmigung erlangen. Sowohl die Veranstalter, als auch die Teilnehmer waren mit der Veranstaltung sichtlich zufrieden und hatten am Ende ein breites Grinsen im Gesicht.

 

Weiter Informationen zu den Veranstaltungen des AC Nittenau finden Sie unter https://www.ac-nittenau.de/archiv-01-2020-07-2020/ 

 

Ebenso wieder an den Start gegangen ist der AC Hersbruck. Seit mittlerweile vier Wochen trainieren die Kids wieder. Zu verdanken haben sie es einem sehr guten Konzept, welches von der Stadt binnen zweier Tage genehmigt worden ist. Nach eigenen Aussagen macht es den Jugendlichen nach der langen Pause sichtlich Spaß und der Zulauf ist groß. Um den Teilnehmern etwas bieten zu können und den Anreiz zu erhöhen, schreibt der AC Hersbruck einen internen Vereinspokal aus. Wir werden sehen, wer der oder die Beste ist.

 

Aber auch für die älteren Mitglieder ist gesorgt. Einmal im Monat finden Clubabende mit Themen oder Bildvorträgen statt. Mit reichlich Abstand in großen Nebenräumen ist das die perfekte Abwechslung zum Corona-Alltag.

 

Die beiden Ortsclubs zeigen exemplarisch, dass Vereinsaktivitäten auch während Corona möglich sind. Aber auch zahlreiche andere nordbayerische Ortsclubs trotzen der Pandemie und halten das Vereinsleben am Laufen.