Sicherheitstraining auf dem Stundenplan

Klassenstufen 8 bis 12 und Berufsschulen

 

Unter dem Motto "Sicherheitstraining  auf dem Stundenplan" bietet der ADAC Nordbayern ein schulisches Verkehrssicherheitsprogramm für 13- bis 25-jährige Schüler aller Schularten an.

Nach wie vor ist die hohe Unfallbeteiligung junger Erwachsener im Straßenverkehr ein großes Problem. Die Gruppe der 18- bis 24-jährigen Verkehrsteilnehmer ist bei Unfällen mit Personenschaden in 24,5 % der Fälle Hauptverursacher, bei Unfällen mit Todesfolge sogar in 33,6 %. 19 % aller Getöteten und jeder fünfte Verletzte im Straßenverkehr gehören zu dieser Altersgruppe. Und das, obwohl der Anteil dieser Altersgruppe an der Gesamtbevölkerung nur 8,3 % beträgt.

Als Unfallursachen dominieren bei diesen Jugendlichen nicht angepasste Geschwindigkeit und Vorfahrtsverletzungen. Auch Alkohol spielt eine überdurchschnittlich große Rolle. Dazu kommt neben dem fehlenden Sicherheitsgefühl auch eine Unkenntnis und eine Unterschätzung von Gefahrensituationen.

Im Rahmen des Programms "Sicherheitstraining auf dem Stundenplan" werden den Schülern durch praktische Übungen die Gefahren des Straßenverkehrs und der Einfluss von Alkohol, Drogen und Medikamenten auf das Fahrverhalten vermittelt. Ziel ist es, die eigenen Verhaltensweisen im Straßenverkehr kritisch zu betrachten und zu reflektieren. In praktischen Übungen werden dabei die Grenzen der Fahrphysik ebenso aufgezeigt, wie die psychischen und physischen Auswirkungen von Alkohol beim Autofahren.

Wer "Sicherheitstraining auf dem Stundenplan" auch an seiner Schule einsetzen möchte, kann sich an den ADAC Nordbayern e.V. wenden.

In der Oberpfalz führen wir dieses Progamm auch im Rahmen der "Ostbayerischen Verkehrssicherheitsaktion" durch.

Für Schulen ist dieses Programm kostenfrei.

Anmeldung:
Anmeldeformular
 
Information:
Telefon 0911 9595-217
E-Mail

 

Flyer Sicherheitstraining auf dem Stundenplan "Alkohol, Drogen, Medikamente"

Flyer Sicherheitstraining auf dem Stundenplan "Fahrphysik"