• Datenschutz

Datenschutzerklärung

Information über die Verarbeitung personenbezogener Daten

Im Folgenden informieren wir über die Verarbeitung personenbezogener Daten bei Nutzung unserer Webseite. Personenbezogene Daten sind alle Informationen, die sich auf eine identifizierte oder identifizierbare natürliche Person beziehen, wie z. B. Name, Vorname, Anschrift, E-Mail-Adresse, Mitgliedsnummer, Nutzerverhalten, etc.

I. Name und Anschrift des Verantwortlichen

Der Verantwortliche im Sinne der Datenschutz-Grundverordnung und anderer nationaler Datenschutzgesetze der Mitgliedsstaaten sowie sonstiger datenschutzrechtlicher Bestimmungen ist der:

ADAC Nordbayern e.V.
Äußere Sulzbacher Str. 98
90491 Nürnberg
Deutschland
T  0911 95 95 0
info@nby.adac.de
 

Für den Fall, dass bei einzelnen Verarbeitungen gemeinsam mit anderen Verantwortlichen die Zwecke und Mittel der Verarbeitung festgelegt werden, liegt eine gemeinsame Verantwortlichkeit gemäß Art. 26 DSGVO vor und es gibt in diesen Fällen neben den ADAC Nordbayern e.V. einen weiteren Verantwortlichen (s. hierzu Ziffer IV.).

II. Name und Anschrift des Datenschutzbeauftragten

Den Datenschutzbeauftragten des Verantwortlichen ist:

ADAC Nordbayern e.V.
Datenschutzbeauftragter
Äußere Sulzbacher Str. 98
90491 Nürnberg
Deutschland
dsb-mail@nby.adac.de

III. Allgemeines

1. Umfang der Verarbeitung personenbezogener Daten

Die personenbezogenen Daten unserer Nutzer verarbeiten wir grundsätzlich nur, soweit dies zur Bereitstellung einer funktionsfähigen Webseite, für die angebotenen Leistungen und für die Inhalte erforderlich ist.

2. Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten

Grundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten sind gesetzliche Vorschriften und / oder eine Einwilligung des Nutzers.

Soweit wir für Verarbeitungsvorgänge personenbezogener Daten eine Einwilligung der betroffenen Person einholen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. a EU-Datenschutzgrundverordnung (DSGVO) als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten.

Bei der Verarbeitung von personenbezogenen Daten, die zur Erfüllung eines Vertrages, dessen Vertragspartei die betroffene Person ist, erforderlich ist, dient Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO als Rechtsgrundlage. Dies gilt auch für Verarbeitungsvorgänge, die zur Durchführung vorvertraglicher Maßnahmen erforderlich sind.

Soweit eine Verarbeitung personenbezogener Daten zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung erforderlich ist, der unser Unternehmen unterliegt, dient Art. 6 Abs. 1 lit. c DSGVO als Rechtsgrundlage.

Für den Fall, dass lebenswichtige Interessen der betroffenen Person oder einer anderen natürlichen Person eine Verarbeitung personenbezogener Daten erforderlich machen, dient Art. 6 Abs. 1 lit. d DSGVO als Rechtsgrundlage.

Ist die Verarbeitung zur Wahrung eines berechtigten Interesses unseres Unternehmens oder eines Dritten erforderlich und überwiegen die Interessen, Grundrechte und Grundfreiheiten des Betroffenen das erstgenannte Interesse nicht, so dient Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO als Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.

Die Zwecke der wesentlichen Verarbeitungen, und deren Rechtsgrundlage werden im folgendem in einer Kurzübersicht zusammenfassend dargestellt:

Zweck der VerarbeitungVerarbeitete DatenkategorienRechtsgrundlage

Kauf von Waren

 

Vertragsdaten, insb. Name, Vorname, Anschrift,

elektronische Kontaktdaten, z. B. E- Mail-Adresse,

Telefonnummer, Zahlungsdaten

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen bzw.

der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

Kauf von Versicherungen

 

Vertragsdaten, insb. Name, Vorname, Anschrift,

elektronische Kontaktdaten, z. B. E- Mail-Adresse,

Telefonnummer, Zahlungsdaten

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen bzw.

der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

Mitgliederverwaltung und

Mitgliederleistungen

Mitgliedschaftsdaten, insb. Name, Vorname, Anschrift,

Geburtsdatum, Art der Mitgliedschaft, Zahlungsdaten

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen bzw.

der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

Gewinnspiele

 

Teilnehmerdaten, insb. Vorname, Name, Anschrift

 

Die Teilnahme erfolgt freiwillig, ohne Kopplung an

sonstige Leistungen. 

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen, Erfüllung

einer rechtlichen Verpflichtung und Einwilligung

(Artikel 6 Abs. 1 lit. b), c) und f)

Kostenloses Abo eines Magazins:

insb. Magazin Urlaub

Abodaten, insb. Vorname, Name,

Anschrift, Abobeginn

Das Abo erfolgt freiwillig, ohne Kopplung an

sonstige Leistungen.

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen bzw.

der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) und

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO)

Buchen von Reisen

 

Vertragsdaten, insb. Name, Vorname, Anschrift,

elektronische Kontaktdaten, z. B. E- Mail-Adresse,

Telefonnummer, Zahlungsdaten

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen bzw.

der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

Buchen von Fähren

 

Vertragsdaten, insb. Name, Vorname, Anschrift,

elektronische Kontaktdaten, z. B. E- Mail-Adresse,

Telefonnummer, Zahlungsdaten

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen bzw.

der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO) in

gemeinsamer Verantwortlichkeit nach

Art. 26. DSGVO (siehe auch unter IV.)

Abonnement eines Newsletters

 

Abo-Daten, insb. E-Mail-Adresse, Name, Vorname,

Gegenstand der Einwilligung, Art des Newsletters

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO)

Hinweis:
Bitte beachten Sie die Nutzungsbedingungen und

Datenschutzinformationen unter Ziffer VIII.

Archivierung Vertrags- und Buchungsunterlagen

gemäß HGB

Vertrags- und Buchungsdaten: Alle Arten von Daten,

zu deren Aufbewahrung wir verpflichtet sind, z. B.

Zahlungseingänge zu Personen; Geschäftsvorfälle

Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

(Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO)

Prüfung von Identitäten für Kreditkarten

gemäß Geldwäschegesetz

Alle Arten von Daten, zu deren Feststellung und

Aufbewahrung wir in diesem Zusammenhang verpflichtet sind,

z. B. Zahlungseingänge zu Personen; Geschäftsvorfälle

Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung

(Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. c DSGVO)

Werbliche Ansprache per Post

 

Kunden- / Mitgliederdaten, insb. Name, Vorname, Anschrift

 

Wahrung berechtigter Interessen

(Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO)

Übersetzung von Führerscheinen

 

Auftragsdaten Name, Anschrift, Daten des Führerscheines

 

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen

bzw. der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

Veröffentlichung von Fotos, z. B. bei

Motorsportveranstaltungen

Veranstaltungs- und Einwilligungsdaten, insb. Name,

Vorname, Veranstaltungsart

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO)

 

Durchführung (virtueller) motorsportlicher Veranstaltungen

Teilnehmerdaten, insb. Vorname, Name, Anschrift

Elektronische Kontaktdaten, z.B. E-Mail-Adresse

Zahlungsdaten

Veranstaltungsdaten

Die Teilnahme erfolgt freiwillig.

Anbahnung und Erfüllung von Verträgen (Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO)

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO)

Vorhaltung Ihrer Daten in IT-Systemen

 

Verarbeitete Daten entsprechen den ursprünglich

verarbeiteten Daten zuzüglich verdichteten Auswertungsdaten

Wahrung berechtigter Interessen

(Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO)

Auswertung zu statistischen Zwecken

 

Verarbeitete Daten entsprechen den ursprünglich verarbeiteten

Daten zuzüglich verdichteten Auswertungsdaten

Wahrung berechtigter Interessen

(Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO)

Werbliche Ansprache per eMail und

Telefon

Kunden- / Mitgliederdaten, insb. Telefonnummer,

E-Mail-Anschrift, Name, Vorname, Gegenstand der Einwilligung

Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. a DSGVO)

Weitergabe von Geschäftsfällen

um Inkasso

Erforderliche Vertrags- und Zahlungsdaten aus dem ursprünglichen

Geschäftsvorfall

Zweckänderung, die mit dem Ursprungszweck

vereinbar ist (Art. 6 Abs. 4 DSGVO),  Erfüllung von

Verträgen bzw. der Satzung (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

und Wahrung berechtigter Interessen (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f

DSGVO)

Durchführung von Online-Meetings

 

Online-Meetings für Mitarbeiter und für die

Durchführung von virtuellen Veranstaltungen

Wahrung berechtigter Interessen

(Art. 6 Abs. 1 S.1 lit. f DSGVO)

Satzungsgemäße Aufgaben (Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO)

3. Datenlöschung und Speicherdauer

Die personenbezogenen Daten werden gelöscht oder gesperrt, sobald der Zweck der Speicherung entfällt. Eine Speicherung darüber hinaus kann erfolgen, wenn in europäischen oder nationalen Verordnungen, Gesetzen oder sonstige Vorschriften eine längere Speicherdauer vorgesehen ist. In diesen Normen vorgeschriebene Speicherfristen werden beachtet und es erfolgt eine Sperrung oder Löschung, es sei denn die weitere Speicherung der Daten ist für einen Vertragsabschluss oder eine Vertragserfüllung erforderlich.

IV. Verarbeitung personenbezogener Daten bei Besuch unserer Webseite und Erstellung von Logfiles

Immer, wenn sie unsere Webseite besuchen, erfasst unser System automatisiert Daten und Informationen vom Computersystem des dafür von Ihnen verwendeten Rechners.

1.Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die vorübergehende Speicherung der Daten und der Logfiles ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

2. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Bei der bloß informatorischen Nutzung der Webseite, also wenn Sie sich nicht registrieren oder uns anderweitig Informationen übermitteln, erheben wir nur die personenbezogenen Daten, die Ihr Browser an unseren Server übermittelt. Wenn Sie unsere Webseite betrachten möchten, erheben wir die folgenden Daten, die für uns technisch erforderlich sind, um Ihnen unsere Webseite anzuzeigen, Stabilität und Sicherheit zu gewährleisten:

Apache Webserver

In den Logdateien des Webservers werden bei jedem Zugriff auf die Webseite Daten gespeichert. Die Daten werden für die Sicherstellung des Betriebs und zur Analyse von Angriffen auf die Webseite benötigt. Die Daten werden nach 3 Tagen gelöscht. Es werden die folgenden Daten gespeichert:

  1. IP-Adresse
  2. Datum und Uhrzeit der Anfrage
  3. Zeitzonendifferenz zur Greenwich Mean Time (GMT)
  4. Inhalt der Webseite
  5. Zugriffsstatus/HTTP-Statuscode
  6. übertragene Datenmenge
  7. Webseite, von der Sie auf unsere Webseite gelangt sind
  8. Webbrowser (Typ und Version)
  9. Betriebssystem
  10. Sprache und Version des Browsers

FTP/SFTP Server

In den Logdateien des FTP/SFTP Servers werden bei jedem Zugriff Daten gespeichert. Die Daten werden nach 30 Tagen gelöscht. Es werden die folgenden Daten gespeichert:

  1. IP-Adresse
  2. Username des Benutzers
  3. Datum und Uhrzeit der Anfrage
  4. Zeitzonendifferenz zu GMT
  5. Information, ob eine Datei herunter- oder hochgeladen wurde
  6. Pfad und Dateiname der übertragenen Datei
  7. Übertragene Datenmenge

SSH Zugang
In den Logdateien des Terminaldienstes werden bei der Anmeldung Daten gespeichert. Diese Daten werden nach 3 Tagen gelöscht. Es werden die folgenden Daten gespeichert:

  1. IP-Adresse
  2. Username des Benutzers
  3. Datum und Uhrzeit der Anfrage

Apache Error Log
Im Fehlerfall werden Meldungen des Apache Webservers in Logdateien gespeichert. Diese Daten werden nach spätestens 30 Tagen gelöscht. Es werden folgende Daten gespeichert:

  1. IP-Adresse
  2. Datum und Uhrzeit des Fehlers
  3. Fehlercode
  4. Fehlermeldung in Textform

MySQL Error Log 
Im Fehlerfall werden Meldungen des MySQL Datenbankservers in Logdateien gespeichert. Diese Daten werden nach spätestens 30 Tagen gelöscht. Es werden folgende Daten gespeichert:

  1. IP-Adresse
  2. Datum und Uhrzeit des Fehlers
  3. Name der verwendeten Datenbank
  4. Fehlercode
  5. Fehlermeldung in Textform, ggf. inklusive der verwendeten Datenbankabfrage

Mailserver Log
In den Logdateien der Mailserver werden Metadaten gespeichert und nach 3 Tagen gelöscht. Es werden folgende Daten gespeichert:

  1. Absender
  2. Empfänger
  3. Zeitpunkt des Versands
  4. IP Adresse des Versenders
  5. Größe der E-Mail

Eine Speicherung dieser Daten zusammen mit anderen personenbezogenen Daten von Ihnen findet nicht statt.

Die Logfiles werden nicht im Kundenaccount gespeichert. Es erfolgt eine Anonymisierung der IP Adresse in den FTP-Logdateien sowie im Protokoll des Kundenmenüs.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die vorübergehende Speicherung der IP-Adresse durch das System ist notwendig, um eine Auslieferung der Webseite an den Rechner des Nutzers zu ermöglichen. Hierfür muss die IP-Adresse des Nutzers für die Dauer der Sitzung gespeichert bleiben.

Die Speicherung in Logfiles erfolgt, um die Funktionsfähigkeit der Webseite sicherzustellen. Zudem dienen uns die Daten zur Optimierung der Webseite und zur Sicherstellung der Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme. Eine Auswertung dieser Daten zu Marketingzwecken findet in diesem Zusammenhang nicht statt.

Aus diesen Zwecken ergibt sich auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Im Falle der Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite ist dies der Fall, wenn die jeweilige Sitzung beendet ist.

Im Falle der Speicherung der Daten in Logfiles ist dies nach spätestens sieben Tagen der Fall. Eine darüberhinausgehende Speicherung ist möglich. In diesem Fall werden die IP-Adressen der Nutzer gelöscht oder verfremdet, sodass eine Zuordnung des aufrufenden Clients nicht mehr möglich ist.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Erfassung der Daten zur Bereitstellung der Webseite und die Speicherung der Daten in Logfiles ist für den Betrieb der Internetseite zwingend erforderlich. Es besteht folglich seitens des Nutzers keine Widerspruchsmöglichkeit.

V. Einsatz von Cookies

Unsere Webseite verwendet Cookies. Zusätzlich zu den zuvor genannten Daten werden daher bei Ihrer Nutzung unserer Webseite Cookies auf Ihrem Rechner gespeichert. Bei Cookies handelt es sich um Textdateien, die bei Aufruf einer Webseite im Internetbrowser bzw. vom Internetbrowser auf dem Computersystem des Nutzers gespeichert werden und durch welche der Stelle, die den Cookie setzt (hier durch uns), bestimmte Informationen zufließen. Cookies enthalten eine charakteristische Zeichenfolge, die eine eindeutige Identifizierung des Browsers beim erneuten Aufrufen der Webseite ermöglicht. Cookies können keine Programme ausführen oder Viren auf Ihren Computer übertragen.

1. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung technisch notwendiger Cookies ist Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

Die Rechtsgrundlage für die Verarbeitung personenbezogener Daten unter Verwendung von Cookies zu Analysezwecken (s. dazu Ziffer VIII. Einsatz von Webanalysetools) ist bei Vorliegen einer diesbezüglichen Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

2. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Diese Webseite nutzt folgende Arten von Cookies, deren Umfang und Funktionsweise im Folgenden erläutert werden

  • Transiente Cookies (dazu a))
  • Persistente Cookies (dazu b))

a)  Zu den transienten Cookies zählen insbesondere die Session-Cookies. Diese speichern eine sogenannte Session-ID, mit welcher sich verschiedene Anfragen Ihres Browsers der gemeinsamen Sitzung zuordnen lassen. Dadurch kann Ihr Rechner wiedererkannt werden, wenn Sie auf unsere Webseite zurückkehren.

b)  Persistente Cookies haben eine längere Haltbarkeit und werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden lassen

c)  Weiterhin nutzen wir HTML5 storage objects, die auf Ihrem Endgerät abgelegt werden. Diese Objekte speichern die erforderlichen Daten unabhängig von Ihrem verwendeten Browser und haben kein automatisches Ablaufdatum.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Cookies dienen dazu, das Internetangebot insgesamt nutzerfreundlicher und effektiver zu machen. Der Zweck der Verwendung technisch notwendiger Cookies ist, die Nutzung von Webseiten für die Nutzer zu vereinfachen. Einige Funktionen unserer Internetseite können ohne den Einsatz von Cookies nicht angeboten werden, da es für diese erforderlich ist, dass der Browser auch nach einem Seitenwechsel wiedererkannt wird. Wir setzen Cookies ein, um Sie für Folgebesuche identifizieren zu können, falls Sie über einen Account bei uns verfügen. Andernfalls müssten Sie sich für jeden Besuch erneut einloggen.

Die Verwendung der Analyse-Cookies erfolgt zu dem Zweck, die Qualität unserer Webseite und ihre Inhalte zu verbessern. Durch Analyse-Cookies erfahren wir, wie die Webseite genutzt wird und können so unser Angebot stetig verbessern. Beispielsweise können wir so unser Angebot zu von einer Vielzahl der Nutzer betrachteten Themen ausbauen und uns darauf konzentrieren. Erkennen wir aufgrund der Analyse, dass manche Themen nicht von großem Interesse sind, können wir unsere Bemühungen in diesen Bereichen zurückfahren und uns auf die für die Nutzer interessanteren Themen konzentrieren.

Aus diesen Zwecken ergibt sich auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

a)  Transiente Cookies werden automatisiert gelöscht, wenn Sie den Browser schließen. Die zu den transienten Cookies gehörenden Session-Cookies werden gelöscht, wenn Sie sich ausloggen oder den Browser schließen.

b)  Persistente Cookies bleiben auch nach dem Schließen der Seite auf der Festplatte und werden automatisiert nach einer vorgegebenen Dauer gelöscht, die sich je nach Cookie unterscheiden kann.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben als Nutzer die volle Kontrolle über die Verwendung von Cookies. So können Sie Ihre Browser-Einstellung entsprechend Ihren Wünschen konfigurieren und z. B. die Annahme von Drittanbietercookies (Third Party Cookies) oder allen Cookies ablehnen oder einschränken. Bereits gespeicherte Cookies können jederzeit in den Sicherheitseinstellungen Ihres Browsers – auch automatisiert – gelöscht werden.

Wir weisen Sie darauf hin, dass Sie in diesen Fällen eventuell nicht alle Funktionen dieser Webseite nutzen können.

Die Nutzung von HTML5 storage objects können Sie verhindern, indem Sie in Ihrem Browser den privaten Modus einsetzen. Zudem empfehlen wir, regelmäßig Ihre Cookies und den Browser-Verlauf manuell zu löschen.

VI. Nutzung unseres geschlossenen Bereichs

Unser geschlossener Bereich bietet Informationen und Anmeldemöglichkeiten für Ortsclub-Funktionäre, Sportwarte, Trainer, Vorstandsmitglieder, Moderatoren und speziell ausgewählte Personen.

1. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b und f DSGVO.

2. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Soweit Sie den geschlossenen Bereich nutzen möchten, muss uns eine Meldung Ihrer Funktion und Ihrer Mailadresse vorliegen (per Brief oder E-Mail). Nach Überprüfung der Angaben und bei Erfüllung der Voraussetzungen wird ein Benutzerprofil für Sie angelegt. Die Zugangsdaten zum geschützten Bereich werden Ihnen danach zugeschickt.

Ortsclub-Funktionäre können in ihrem geschützten Bereich ihre Angaben verwalten und ändern.

Wenn Sie das Portal nutzen, können Ihre dort von Ihnen erfassten Daten entsprechend Ihrer gemachten Einwilligungen anderen Mitgliedern des Portals zugänglich werden und/oder für nicht angemeldete Mitglieder öffentlich gemacht werden. Die Daten werden gespeichert, zusätzlich werden die Daten des Stammblattes dem Admin per Mail versendet. Mitglieder und nicht angemeldete Mitglieder erhalten keine Informationen über Sie.

Um unberechtigte Zugriffe Dritter auf Ihre persönlichen Daten, zu verhindern, wird die Verbindung per TLS-Technik verschlüsselt.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Die Datenverarbeitung erfolgt zum Zweck, Ihnen Informationen aus diesem Bereich zur Verfügung zu stellen und die Nutzung des Portals zu ermöglichen und die vertraglichen Pflichten zu erfüllen. Die von Ihnen erfassten Daten dienen zur Verwaltung des ADAC Ortsclubs, Abwicklung des Veranstaltungsmanagements, Bewerbung des ADAC Ortsclubs, An- und Abmeldung zu Veranstaltungen, Einsatzplanung von Trainern und Moderatoren und der Bearbeitung von Anfragen.

Aus diesen Zwecken ergibt sich auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Wenn Sie unseren geschlossenen Bereich nutzen, speichern wir die von Ihnen angegebenen freiwilligen Daten für die Zeit Ihrer Nutzung des Portals bis Sie oder der ADAC Ortsclub uns mitteilen Ihren Zugang endgültig zu löschen.

Weiterhin speichern wir die von Ihnen angegebenen freiwilligen Daten für den ADAC Ortsclub dauerhaft bis zur Beendigung der Vertragsbeziehung zwischen dem ADAC Nordbayern und dem ADAC Ortsclub.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Bei der von Ihnen veranlassten Löschung Ihres Zugangs werden Ihre Daten gelöscht. Im Falle eines Widerspruches erfolgt auch eine Löschung.

Der Widerruf ist zu richten an: sport @ nby.adac.de

6. Ehrungen

Im Rahmen ehrenamtlicher Tätigkeiten für den Motorsport und Ortsclub besteht die Möglichkeit von Ehrungen (Verleihung von Medaillen/Nadeln) gemäß den Voraussetzungen der jeweils geltenden Ehrungsrichtlinien. Hierfür werden Mitgliedsdaten verarbeitet.

VII. Kontaktaufnahme: Kontaktformular / E-Mail-Kontakt

Auf unserer Internetseite ist eine E-Mail-Adresse zur Kontaktaufnahme vorhanden.

1. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten ist bei Vorliegen einer Einwilligung des Nutzers Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO.

Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der Daten, die im Zuge einer Übersendung einer E-Mail übermittelt werden, ist Art. 6 Abs. 1 lit f DSGVO. Zielt der E-Mail-Kontakt auf den Abschluss eines Vertrages ab, so ist zusätzliche Rechtsgrundlage für die Verarbeitung Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO.

2. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

E-Mail-Nachrichten können für die elektronische Kontaktaufnahme genutzt werden. Die E-Mail-Adresse und weitere von Ihnen eingegebene Informationen werden ausschließlich zur Bearbeitung des Vorgangs verwendet und gespeichert. 

Nimmt ein Nutzer die Möglichkeit zur Nutzung eines vorhandenen Kontaktformulars wahr, so werden die in der Eingabemaske des Kontaktformulars eingegebenen Daten an uns übermittelt und gespeichert. Diese Daten sind:

Pflichtangaben:

  • Nachname
  • Vorname
  • E-Mail

 Freiwillige Angaben:

  • ADAC Mitgliedsnummer
  • Straße, Hausnr.
  • Postleitzahl
  • Ort
  • Land
  • Telefonnummer
  • Faxnummer
  • Auswahl Thema
  • Ihre Nachricht

3. Zweck der Datenverarbeitung

Im Fall einer Kontaktaufnahme per E-Mail liegt hieran auch das erforderliche berechtigte Interesse an der Verarbeitung der Daten.

Die Verarbeitung der personenbezogenen Daten aus einer Eingabemaske dient uns allein zur Bearbeitung der Kontaktaufnahme und / oder Beantwortung Ihrer Fragen.

Die sonstigen während des Absendevorgangs verarbeiteten personenbezogenen Daten dienen dazu, einen Missbrauch des Kontaktformulars zu verhindern und die Sicherheit unserer informationstechnischen Systeme sicherzustellen.

Aus diesen Zwecken ergibt sich auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des jeweiligen Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind. Für die personenbezogenen Daten aus der Eingabemaske des Kontaktformulars und diejenigen, die per E-Mail übersandt wurden, ist dies dann der Fall, wenn die jeweilige Konversation mit dem Nutzer beendet ist. Beendet ist die Konversation, wenn sich aus den Umständen entnehmen lässt, dass der betroffene Sachverhalt abschließend geklärt ist.

Die in diesem Zusammenhang anfallenden Daten löschen wir, nachdem die Speicherung nicht mehr erforderlich ist, oder schränken die Verarbeitung ein, falls gesetzliche Aufbewahrungspflichten bestehen.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Sie haben jederzeit die Möglichkeit, Ihre Einwilligung zur Verarbeitung der personenbezogenen Daten zu widerrufen. Sie können der Datenverarbeitung im Rahmen des E-Mail-Kontakts jederzeit mit sofortiger Wirkung widersprechen. Allerdings können wir dann Ihre Anfrage nicht mehr bearbeiten und die Konversation nicht mehr fortsetzen.

Der Widerruf ist zu richten an: info@nby.adac.de

Alle personenbezogenen Daten, die im Zuge der Kontaktaufnahme gespeichert wurden, werden in diesem Fall gelöscht, es sei denn es bestehen gesetzliche Aufbewahrungsfristen, die von uns unabhängig von einem Widerruf zu beachten sind.

VIII. Einsatz von Webanalysetools (Web Analytics)

Der Einsatz von Webanalysetools dient dazu, das Surfverhalten unserer Nutzer zu analysieren und unsere Webseite regelmäßig zu verbessern.

A. Einsatz von Matomo (ehemals Piwik)

Wir nutzen auf unserer Webseite das Open-Source-Software-Tool Matomo (ehemals PIWIK) zur Analyse des Surfverhaltens unserer Nutzer.

1. Rechtsgrundlage

Rechtsgrundlage für die Nutzung von Matomo ist Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO.

Soweit wir eine Einwilligung des Nutzers einholen, erfolgt die Verarbeitung von Daten auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. a) DSGVO. Im Übrigen beruht sie auf Art. 6. Abs. 1 UAbs. 1 Buchst. f) DSGVO. Unser berechtigtes Interesse besteht in der Optimierung unserer Webseite, der Verbesserung unserer Angebote und dem Online-Marketing.

2. Beschreibung und Umfang der Datenverarbeitung

Für diese Auswertung des Surfverhaltens werden Cookies (näheres dazu in Ziffer V.) auf Ihrem Computer gespeichert. Die so erhobenen Informationen speichert der Verantwortliche ausschließlich auf seinem Server in Deutschland.

Diese Webseite verwendet Matomo mit der Erweiterung „AnonymizeIP“. Dadurch werden IP-Adressen gekürzt weiterverarbeitet, eine direkte Personenbeziehbarkeit kann damit ausgeschlossen werden. Die mittels Matomo von Ihrem Browser übermittelte IP-Adresse wird nicht mit anderen von uns erhobenen Daten zusammengeführt.

Das Programm Matomo ist ein Open-Source-Projekt. Informationen des Drittanbieters zum Datenschutz erhalten Sie unter  matomo.org/privacy-policy/.

3. Zweck der Datenverarbeitung

Diese Webseite nutzt den Webanalysedienst Matomo, um die Nutzung unserer Webseite analysieren und regelmäßig verbessern zu können. Über die gewonnenen Statistiken können wir unser Angebot optimieren und für Sie als Nutzer interessanter ausgestalten.

Aus diesen Zwecken ergibt sich auch unser berechtigtes Interesse an der Datenverarbeitung nach Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO.

4. Dauer der Speicherung

Die Daten werden gelöscht, sobald sie für unsere Aufzeichnungszwecke nicht mehr benötigt werden. In unserem Fall ist dies nach 90 Tagen der Fall.

5. Widerspruchs- und Beseitigungsmöglichkeit

Die Auswertung können Sie einstellen durch Löschung vorhandener Cookies und die Verhinderung der Speicherung von Cookies durch eine entsprechende Änderung der Einstellungen in Ihrem Internetbrowser. Wenn Sie die Speicherung der Cookies verhindern, weisen wir darauf hin, dass Sie gegebenenfalls diese Webseite nicht vollumfänglich nutzen können. 

Sie haben die Möglichkeit auszuwählen, ob von Ihnen hier getätigte Aktionen analysiert und verknüpft werden. Dies können Sie beim Aufruf unserer Website über unseren Cookie Banner einstellen oder auf unseren Datenschutzhinweisen bei den Cookie Informationen unter Einwilligung ändern.

IX. Social Plugins, Facebook, Instagram, YouTube und Xing

1. Social Plugins

Auf unserer Online-Plattform sind Plugins von Sozialen Netzwerken wie z.B. Facebook (sog. Drittportale) integriert (sog. Social Plugins). Damit haben Sie die Möglichkeit, in dem jeweiligen Drittportal einfacher mit Ihren dortigen Freunden und Verbindungen Informationen zu teilen, die Sie auf unserer Online-Plattform interessant finden. Für die Nutzung der Drittportale gelten die Nutzungs- und Datenschutzbedingungen der jeweiligen Portale.

Nur wenn Sie aktiv und freiwillig die Funktion nutzen, d.h. den Plugin anklicken, sind über den Social Plugin Daten über Ihre jeweilige Online-Plattformnutzung von dem betreffenden Drittportal abrufbar. Rechtsgrundlage ist daher Ihre Einwilligung gegenüber dem Anbieter des Drittportals, Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO. Der Anbieter dieses Portals („Portalbetreiber“) hat Ihnen bei Ihrer Registrierung ebenfalls Datenschutzinformationen zur Verfügung gestellt mit Angaben, welche Daten er zu welchen Zwecken bei Nutzung des Social Plugins verarbeitet. Wir übermitteln selbst keinerlei Informationen, die eine unmittelbare Bestimmung Ihrer Person ermöglichen. Soweit wir Daten vom Anbieter des Drittportals erhalten, sind diese nur aggregiert und lassen keinen Bezug zu einer Person zu.

Sie haben nach Art. 7 Abs. 3 DSGVO jederzeit das Recht, mit Wirkung für die Zukunft Ihre Einwilligung zu widerrufen. Hierfür klicken Sie einfach auf den Social Plugin, um die entsprechende Funktion zu deaktivieren.

Die Drittportale werden nicht von uns, sondern von den jeweiligen Portalbetreibern angeboten. Diese sind für ihre Portale verantwortlich und verarbeiten dort Daten auf Grundlage ihrer Nutzungsbedingungen. Wenn Sie diese Drittportale nutzen, müssen Sie diese daher jeweils bei der Registrierung akzeptieren. Die Nutzungsbedingungen der Drittportale enthalten auch Informationen darüber, welche Daten jeweils über sog. Social Plugins an uns übertragen werden, wenn Sie diese Funktionen auf einer Seite außerhalb des Drittportals und damit auch auf unserem Portal verwenden. Mehr zu den Datenschutzbedingungen der Drittportale auf unserer Online-Plattform finden Sie hier:

Facebook Datenschutzbedingungen

Youtube Datenschutzbedingungen

Instagram Datenschutzbedingungen

2. Facebook

Information über die Erhebung und Verarbeitung von Daten auf unserer Facebook Fanpage

Über diese Fanpage können wir mit unseren Mitgliedern und weiteren Nutzern von Facebook in direkten Kontakt treten, mit diesen aktiv kommunizieren und so regelmäßig über unsere Angebote und interessante Neuigkeiten über den ADAC informieren. Weiterhin eröffnen wir auch Ihnen die Möglichkeit, durch einen Besuch auf unserer Fanpage mit uns direkt in Verbindung zu treten und Anfragen an uns zu richten.

Da bei einer Fanpage sowohl Facebook als auch der Fanpage-Betreiber, also in diesem Falle wir, gemeinsam Verantwortliche nach Art. 26 DSGVO sind, haben wir mit Facebook eine Vereinbarung dazu geschlossen:

Facebook Page Controller Addendum https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Um sich über die datenschutzrelevanten Prozesse und den Umgang mit Ihren personenbezogenen Daten bei Facebook informieren zu können, können Sie mit Facebook unter der nachstehend aufgeführten Adresse in Kontakt treten und die Datenschutzhinweise für die Nutzung der Facebook-Dienste einsehen.

Kontakt Meta Platforms Ireland Ltd.:
Meta Platforms Ireland Limited, Merrion Road, Dublin 4, D04 X2K5, Irland

Wir haben keinen unmittelbaren Zugriff auf die von Facebook erhobenen Nutzerdaten. Wir erhalten stattdessen von Facebook lediglich stark verdichtete, also anonyme Auswertungen, z.B.:

  • Follower: Anzahl an Personen, die uns folgen – inklusive Zuwächse und Entwicklung über einen definierten Zeitrahmen.
  • Reichweite: Anzahl an Personen, die einen spezifischen Beitrag sehen. Anzahl der Interaktionen auf einen Beitrag. Daraus lässt sich zum Beispiel ableiten, welcher Inhalt in der Community besser ankommt als andere.
  • Anzeigenperformance: Wie viele Personen haben eine Anzeige gesehen?
  • Demographie: Durchschnittliches Alter der Besucher, Geschlecht, Wohnort, Sprache.

Diese Statistiken, aus denen wir keinen Rückschluss auf individuelle Nutzer ziehen können, nutzen wir dazu, um unser Online-Angebot auf Facebook ständig zu verbessern und auf die Interessen unsere Nutzer besser einzugehen. Rechtsgrundlage für diese Nutzungsstatistiken ist Art. 6 Abs.1 lit. f) DSGVO.

Wir können die statistischen Daten nicht mit den Profildaten unserer Fans verknüpfen. Sie können über Ihre Facebook Einstellungen darüber entscheiden, in welcher Form Ihnen zielgerichtete Werbung angezeigt wird

Wir können im Einzelfall nur diejenigen Informationen Ihres Profils einsehen, welche Sie öffentlich gemacht haben. Welche dies konkret sind, entscheiden Sie in Ihren Facebook Einstellungen. Darüber hinaus haben Sie in Ihren Facebook Einstellungen (https://www.facebook.com/settings?tab=privacy) die Möglichkeit Ihre „Likes“ aktiv zu verbergen oder der Fanpage nicht mehr zu folgen. Dann erscheint Ihr Profil nicht mehr in der Liste der Fans dieser Fanpage.

Wir erhalten über Facebook konkrete personenbezogenen Daten nur dann, wenn Sie uns diese aktiv über eine persönliche Nachricht auf Facebook mitteilen. Wir nutzen Ihre Daten (z.B. Vorname, Name, …) dann zur Beantwortung Ihres Anliegens in unserer Kundenbetreuung. Ihre Daten werden zu diesem Zweck in unserem CRM-System gespeichert. Dies erfolgt auf der Rechtsgrundlage des Art. 6 Abs.1 lit. f) DSGVO. Dies gilt in gleicher Weise, wenn Sie uns Ihr Anliegen über ein Facebook-Formular zusenden.

Seit dem 10.07.2023 existiert ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission für die USA.

Facebook Insights

Unsere Facebook Fanpage verwendet den Dienst Facebook Insights. Die Insights-Funktion ermöglicht eine statistische Auswertung der Nutzung unserer Fanpage anhand von uns vorgegebener Kriterien. Über das Facebook-Insights-Tool erhalten wir von Facebook statistisch aufbereitete und anonymisierte Informationen zu Personen, die mit unserer Seite verbunden sind oder diese besuchen. Anhand dieser anonymisierten Statistiken können wir die Interessen und Wünsche unserer Fanpage-Nutzer besser erfassen, unsere Angebote zielgerichteter einstellen und verbessern und so auch unsere Servicequalität ausbauen. Mit der Insights-Funktion ist uns darüber hinaus auch die für die Ausrichtung unserer Angebote erforderliche Markt- und Meinungsforschung möglich.

Facebook Insights speichert zur Erstellung der von uns benötigten Statistiken Cookies auf den Endgeräten unserer Nutzer. Cookies sind Dateien, die ein Webserver durch den Browser auf Ihrem Endgerät erzeugen lassen kann. Cookies werden dazu genutzt, um Ihr Endgerät für eine gewisse Dauer eindeutig zu identifizieren. Sie können Ihren Browser so einstellen, dass er Sie über die Platzierung von Cookies informiert oder auch das Setzen von Cookies nicht zulässt. Ebenso können Sie bereits platzierte Cookies in Ihrem Browser löschen.

Die von Facebook gesetzten Cookies speichern die für unsere statistische Auswertung erforderlichen Daten. Eine gesetzliche oder vertragliche Verpflichtung zur Bereitstellung Ihrer personenbezogenen Daten über die Cookies besteht nicht.

Facebook wertet die durch die Cookies erfassten Daten aus und stellt sie uns anonymisiert in Form von Statistiken zur Verfügung. Eine Identifizierung Ihrer Personen anhand der Insights-Funktion und der von diesen gelieferten Statistiken ist uns zu keinem Zeitpunkt Ihres Besuches auf unserer Fanpage möglich.

Die Rechtsgrundlage für die von Facebook für uns ausgeführte Erhebung und Verarbeitung Ihrer personenbezogenen Daten über das Facebook-Insights-Tool zu den vorgenannten statistischen Zwecken ist Art. 6 Abs. 1 Satz 1 lit. f) DS-GVO.

Bitte beachten Sie, dass Facebook Insights sowie die gesamte Facebook-Fanpage ein Dienst der Meta Platforms Ireland Ltd. ist.

Facebook nimmt als Anbieter der Fanpage und des Facebook-Insights-Tools die für unsere Statistiken benötigten Erhebungen und Auswertungen personenbezogener Daten vor und hat damit die Möglichkeit anhand dieser Daten Personenbezug herzustellen. Uns ist jedoch nicht bekannt, welche Daten konkret von Facebook für die Erstellung der uns anonymisiert überlassenen Insights-Statistiken erhoben werden und zu welchen über die Erstellung dieser Seitenstatistiken hinausgehenden Zwecken diese von Facebook verarbeitet werden. Außerdem möchten wir darauf hinzuweisen, dass wir auf von Facebook selbst vorgenommene personenbezogene Datenerhebungen und -verarbeitungen, die über unsere eigenen, vorbeschriebenen statistischen Zwecke und deren Umfang hinausgehen, keinerlei Einfluss haben. Facebook kann beispielsweise auf Basis der für uns und darüber hinaus erhobenen und verarbeiteten Daten Nutzungsprofile anlegen und gegebenenfalls Verknüpfungen zu Ihrem privaten Profil auf Facebook oder auf anderen Plattformen herstellen. Für diese weitergehenden Datenerhebungen und -verarbeitungen ist allein Facebook verantwortlich.

3. Instagram

Der Instagram-Dienst ist eines der Ihnen von Meta Platforms Ireland Limited, Merrion Road, Dublin 4, D04 X2K5, Irland, bereitgestellten Facebook-Produkte. Deshalb stellen diese Nutzungsbedingungen eine Vereinbarung zwischen dem Nutzer und Meta Platforms Ireland Limited dar.

Da bei einer Fanpage sowohl Instagram als auch der Fanpage-Betreiber, also in diesem Falle wir, gemeinsam Verantwortliche nach Art. 26 DSGVO sind, haben wir eine Vereinbarung dazu geschlossen:

Facebook Page Controller Addendum https://www.facebook.com/legal/terms/page_controller_addendum

Die Plugins sind mit einem Instagram-Logo beispielsweise in Form einer „Instagram-Kamera“ gekennzeichnet.

Wenn Sie eine Seite unseres Webauftritts aufrufen, die ein solches Plugin enthält, stellt Ihr Browser eine direkte Verbindung zu den Servern von Instagram her. Der Inhalt des Plugins wird von Instagram direkt an Ihren Browser übermittelt und in die Seite eingebunden. Durch diese Einbindung erhält Instagram die Information, dass Ihr Browser die entsprechende Seite unseres Webauftritts aufgerufen hat, auch wenn Sie kein Instagram-Profil besitzen oder gerade nicht bei Instagram eingeloggt sind. Diese Information (einschließlich Ihrer IP-Adresse) wird von Ihrem Browser direkt an einen Server von Instagram in die USA übermittelt und dort gespeichert.

Sind Sie bei Instagram eingeloggt, kann Instagram den Besuch unserer Website Ihrem Instagram-Account unmittelbar zuordnen. Wenn Sie mit den Plugins interagieren, zum Beispiel das „Instagram“-Button betätigen, wird diese Information ebenfalls direkt an einen Server von Instagram übermittelt und dort gespeichert. Die Informationen werden außerdem auf Ihrem Instagram-Account veröffentlicht und dort Ihren Kontakten angezeigt.

Zweck und Umfang der Datenerhebung und die weitere Verarbeitung und Nutzung der Daten durch Instagram sowie Ihre diesbezüglichen Rechte und Einstellungsmöglichkeiten zum Schutz Ihrer Privatsphäre entnehmen Sie bitte den Datenschutzhinweisen von Instagram: https://help.instagram.com/155833707900388/

Wenn Sie nicht möchten, dass Instagram die über unseren Webauftritt gesammelten Daten unmittelbar Ihrem Instagram-Account zuordnet, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Website bei Instagram ausloggen. Sie können das Laden der Instagram Plugins auch mit Add-Ons für Ihren Browser komplett verhindern, z. B. mit dem Skript-Blocker „NoScript“ (https://noscript.net/).

Seit dem 10.07.2023 existiert ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission für die USA.

4. Einsatz und Verwendung von YouTube

Der für die Verarbeitung Verantwortliche hat auf dieser Internetseite Komponenten von YouTube integriert. YouTube ist ein Internet-Videoportal, dass Video-Publishern das kostenlose Einstellen von Videoclips und anderen Nutzern die ebenfalls kostenfreie Betrachtung, Bewertung und Kommentierung dieser ermöglicht. YouTube gestattet die Publikation aller Arten von Videos, weshalb sowohl komplette Film- und Fernsehsendungen, aber auch Musikvideos, Trailer oder von Nutzern selbst angefertigte Videos über das Internetportal abrufbar sind.

Betreibergesellschaft von YouTube ist die YouTube, LLC, 901 Cherry Ave., San Bruno, CA 94066, USA. Die YouTube, LLC ist einer Tochtergesellschaft der Google Ireland Limited, Gordon House, Barrow Street, Dublin 4, Irland

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine YouTube-Komponente (YouTube-Video) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige YouTube-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden YouTube-Komponente von YouTube herunterzuladen. Weitere Informationen zu YouTube können unter https://www.youtube.com/yt/about/de/ abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhalten YouTube und Google Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist, erkennt YouTube mit dem Aufruf einer Unterseite, die ein YouTube-Video enthält, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch YouTube und Google gesammelt und dem jeweiligen YouTube-Account der betroffenen Person zugeordnet.

Sofern Sie nicht möchten, dass YouTube Daten über Ihren Besuch unserer Webseiten erhebt, verarbeitet oder nutzt und mit Ihrem Benutzerkonto verknüpft, müssen Sie sich vor Ihrem Besuch unserer Webseiten bei YouTube ausloggen und in Ihrem Browser das Setzen von Cookies durch YouTube blockieren bzw. bereits durch YouTube in der Vergangenheit gesetzte Cookies von Ihrem Rechner löschen.

YouTube und Google erhalten über die YouTube-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei YouTube eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person ein YouTube-Video anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an YouTube und Google von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem YouTube-Account ausloggt.

Die von YouTube veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.google.de/intl/de/policies/privacy/ abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch YouTube und Google.

5. Nutzung von YouTube im erweiterten Datenschutzmodus

Wir setzen zum Einbinden von Videos den Anbieter YouTube ein. Die Videos werden dabei im erweiterten Datenschutzmodus eingebettet. Genutzt wird die YouTube No-Cookie-Funktion, d.h. dass Videos nicht über youtube.com, sondern über youtube-nocookie.com aufgerufen werden. Dies ist der erweiterte Datenschutzmodus. Beim Besuch unserer Webseiten, die ein YouTube-Plugin oder -Video beinhalten, wird keine Verbindung zu den Servern von YouTube hergestellt oder YouTube mitgeteilt, welche unserer Webseiten Sie aufgerufen haben. Dieser Modus wird von YouTube bereitgestellt, um keine Cookies auf Ihrem Gerät zu speichern. Bei Aufruf der entsprechenden Seiten wird die IP-Adresse übertragen. In dem erweiterten Datenschutzmodus werden keine Cookies zur Analyse des Nutzungsverhaltens gesetzt, d.h. es werden keine Daten zu Nutzeraktivitäten erhoben, um die Videowiedergabe zu personalisieren. Videos, die im erweiterten Datenschutzmodus wiedergegeben werden, haben keine Auswirkung darauf, welche Videos einem Nutzer auf YouTube empfohlen werden. Der erweiterte Datenschutzmodus ist derzeit nur für eingebettete Player auf Webseiten verfügbar. Cookies von YouTube werden erst dann gesetzt, wenn ein Nutzer aktiv die Wiedergabe eines eingebetteten Videos aktiviert.

YouTube verwendet Cookies unter anderem zur Erfassung von Videostatistiken, zur Vermeidung von Betrug und zur Verbesserung der Userfreundlichkeit. Auch führt dies zu einer Verbindungsaufnahme mit dem Google DoubleClick Netzwerk. Wenn Sie das Video starten, könnte dies weitere Datenverarbeitungsvorgänge auslösen. Darauf haben wir keinen Einfluss. Weitere Informationen über Datenschutz bei YouTube finden Sie in deren Datenschutzerklärung unter: http://www.youtube.com/t/privacy_at_youtube

6. Xing

Der für die Verarbeitung Verantwortliche nutzt Xing. Xing ist ein internetbasiertes soziales Netzwerk, das die Konnektierung der Nutzer mit bestehenden Geschäftskontakten sowie das Knüpfen von neuen Businesskontakten ermöglicht. Die einzelnen Nutzer können bei Xing ein persönliches Profil von sich anlegen. Unternehmen können beispielsweise Unternehmensprofile erstellen oder Stellenangebote auf Xing veröffentlichen.

Betreibergesellschaft von Xing ist die New Work SE, Am Strandkai 1, 20457 Hamburg, Deutschland.

Um die Netzwerk -Funktionen zu nutzen muss man als Nutzer registriert sein.

Durch jeden Aufruf einer der Einzelseiten dieser Internetseite, die durch den für die Verarbeitung Verantwortlichen betrieben wird und auf welcher eine Xing-Komponente (Xing-Plug-In) integriert wurde, wird der Internetbrowser auf dem informationstechnologischen System der betroffenen Person automatisch durch die jeweilige Xing-Komponente veranlasst, eine Darstellung der entsprechenden Xing-Komponente von Xing herunterzuladen. Weitere Informationen zum den Xing-Plug-Ins können unter https://dev.xing.com/plugins abgerufen werden. Im Rahmen dieses technischen Verfahrens erhält Xing Kenntnis darüber, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite durch die betroffene Person besucht wird.

Sofern die betroffene Person gleichzeitig bei Xing eingeloggt ist, erkennt Xing mit jedem Aufruf unserer Internetseite durch die betroffene Person und während der gesamten Dauer des jeweiligen Aufenthaltes auf unserer Internetseite, welche konkrete Unterseite unserer Internetseite die betroffene Person besucht. Diese Informationen werden durch die Xing-Komponente gesammelt und durch Xing dem jeweiligen Xing-Account der betroffenen Person zugeordnet. Betätigt die betroffene Person einen der auf unserer Internetseite integrierten Xing-Buttons, beispielsweise den „Share“-Button, ordnet Xing diese Information dem persönlichen Xing-Benutzerkonto der betroffenen Person zu und speichert diese personenbezogenen Daten.

Xing erhält über die Xing-Komponente immer dann eine Information darüber, dass die betroffene Person unsere Internetseite besucht hat, wenn die betroffene Person zum Zeitpunkt des Aufrufs unserer Internetseite gleichzeitig bei Xing eingeloggt ist; dies findet unabhängig davon statt, ob die betroffene Person die Xing-Komponente anklickt oder nicht. Ist eine derartige Übermittlung dieser Informationen an Xing von der betroffenen Person nicht gewollt, kann diese die Übermittlung dadurch verhindern, dass sie sich vor einem Aufruf unserer Internetseite aus ihrem Xing-Account ausloggt.

Die von Xing veröffentlichten Datenschutzbestimmungen, die unter https://www.xing.com/privacy abrufbar sind, geben Aufschluss über die Erhebung, Verarbeitung und Nutzung personenbezogener Daten durch Xing. Ferner hat Xing unter https://www.xing.com/app/share?op=data_protection Datenschutzhinweise für den XING-Share-Button veröffentlicht.

X. Online-Meeting

Wir möchten nachfolgend über die Verarbeitung personenbezogener Daten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Microsoft Teams“ informieren.

Zweck der Verarbeitung
Wir nutzen das Tool „Microsoft Teams“, um Telefonkonferenzen, Online-Meetings, Videokonferenzen und/oder durchzuführen (nachfolgend: „Online-Meetings“). „Microsoft Teams“ ist ein Service der Microsoft Corporation, die ihren Sitz in den USA hat.

Sie können „Microsoft Teams“ auch nutzen, wenn Sie die jeweilige Meeting-ID und ggf. weitere Zugangsdaten zum Meeting direkt in der „Microsoft Teams“-App eingeben.

Wenn Sie die „Microsoft Teams“-App nicht nutzen wollen oder können, dann sind die Basisfunktionen auch über eine Browser-Version nutzbar, die Sie ebenfalls auf der Website von „Microsoft Teams“ finden.

Verantwortlicher

Verantwortlicher für Datenverarbeitung, die im unmittelbaren Zusammenhang mit der Durchführung von „Online-Meetings“ steht, ist der ADAC Nordbayern e.V.

Hinweis: Soweit Sie die Internetseite von „Microsoft Teams“ aufrufen, ist der Anbieter von „Online-Meetings“ für die Datenverarbeitung verantwortlich.

Kategorien verarbeiteter Daten

Bei der Nutzung von „Microsoft Teams“ werden verschiedene Datenarten verarbeitet. Der Umfang der Daten hängt dabei auch davon ab, welche Dateneingaben Sie vor bzw. bei der Teilnahme an einem „Online-Meeting“ machen.

Folgende personenbezogene Daten sind Gegenstand der Verarbeitung:

  • Angaben zum Benutzer:
    Vorname, Nachname, Telefon (optional), E-Mail-Adresse, Passwort (wenn „Single-Sign-On“ nicht verwendet wird), Profilbild (optional), Abteilung (optional)
  • Meeting-Metadaten:
    Thema, Beschreibung (optional), Teilnehmer-IP-Adressen, Geräte-/Hardware-Informationen
  • Bei Aufzeichnungen (optional):
    MP4-Datei aller Video-, Audio- und Präsentationsaufnahmen, M4A-Datei aller Audioaufnahmen, Textdatei des Online-Meeting-Chats.
  • Bei Einwahl mit dem Telefon:
    Angabe zur eingehenden und ausgehenden Rufnummer, Ländername, Start- und Endzeit. Ggf. können weitere Verbindungsdaten wie z.B. die IP-Adresse des Geräts gespeichert werden.
  • Text-, Audio- und Videodaten:
    Sie haben ggf. die Möglichkeit, in einem „Online-Meeting“ die Chat-, Fragen- oder Umfragefunktionen zu nutzen. Insoweit werden die von Ihnen gemachten Texteingaben verarbeitet, um diese im „Online-Meeting“ anzuzeigen und ggf. zu protokollieren. Um die Anzeige von Video und die Wiedergabe von Audio zu ermöglichen, werden entsprechend während der Dauer des Meetings die Daten vom Mikrofon Ihres Endgeräts sowie von einer etwaigen Videokamera des Endgeräts verarbeitet. Sie können die Kamera oder das Mikrofon jederzeit selbst über die „Microsoft Teams“-Applikationen abschalten bzw. stummstellen.

Um an einem „Online-Meeting“ teilzunehmen bzw. den „Meeting-Raum“ zu betreten, müssen Sie zumindest Angaben zu Ihrem Namen machen.

Umfang der Verarbeitung

Wir verwenden „Microsoft Teams“, um „Online-Meetings“ durchzuführen. Wenn wir „Online-Meetings“ aufzeichnen wollen, werden wir Ihnen das im Voraus transparent mitteilen und – soweit erforderlich – um eine Zustimmung bitten. Die Tatsache der Aufzeichnung wird Ihnen zudem in der „Microsoft Teams“-App angezeigt.

Wenn es für die Zwecke der Protokollierung von Ergebnissen eines Online-Meetings erforderlich ist, werden wir die Chatinhalte protokollieren. Das wird jedoch in der Regel nicht der Fall sein.

Im Falle von Online-Seminaren können wir für Zwecke der Aufzeichnung und Nachbereitung von Online-Seminaren auch die gestellten Fragen von Teilnehmenden verarbeiten.

Wenn Sie bei Microsoft Teams“ als Benutzer registriert sind, dann können Berichte über „Online-Meetings“ (Meeting-Metadaten, Daten zur Telefoneinwahl, Fragen und Antworten in Online-Seminaren, Umfragefunktion in Online-Seminaren) bis zu einem Monat bei oder „Microsoft Teams“ gespeichert werden.

Die in „Online-Meeting“-Tools wie „Microsoft Teams“ bestehende Möglichkeit einer softwareseitigen „Aufmerksamkeitsüberwachung“ („Aufmerksamkeitstracking“) ist deaktiviert.

Eine automatisierte Entscheidungsfindung i.S.d. Art. 22 DSGVO kommt nicht zum Einsatz.

Rechtsgrundlagen der Datenverarbeitung

Soweit personenbezogene Daten verarbeitet werden, ist § 26 BDSG die Rechtsgrundlage der Datenverarbeitung. Sollten im Zusammenhang mit der Nutzung von „Microsoft Teams“ personenbezogene Daten nicht für die Begründung, Durchführung oder Beendigung des Beschäftigungsverhältnisses erforderlich, gleichwohl aber elementarer Bestandteil bei der Nutzung von „Microsoft Teams“ sein, so ist Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung. Unser Interesse besteht in diesen Fällen an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Im Übrigen ist die Rechtsgrundlage für die Datenverarbeitung bei der Durchführung von „Online-Meetings“ Art. 6 Abs. 1 lit. b) DSGVO, soweit die Meetings im Rahmen von Vertragsbeziehungen durchgeführt werden.
Sollte keine vertragliche Beziehung bestehen, ist die Rechtsgrundlage Art. 6 Abs. 1 lit. f) DSGVO. Auch hier besteht unser Interesse an der effektiven Durchführung von „Online-Meetings“.

Empfänger / Weitergabe von Daten

Personenbezogene Daten, die im Zusammenhang mit der Teilnahme an „Online-Meetings“ verarbeitet werden, werden grundsätzlich nicht an Dritte weitergegeben, sofern sie nicht gerade zur Weitergabe bestimmt sind. Beachten Sie bitte, dass Inhalte aus „Online-Meetings“ wie auch bei persönlichen Besprechungstreffen häufig gerade dazu dienen, um Informationen mit Kunden, Interessenten oder Dritten zu kommunizieren und damit zur Weitergabe bestimmt sind.

Weitere Empfänger: Der Anbieter von „Microsoft Teams“ erhält notwendigerweise Kenntnis von den o.g. Daten, soweit dies im Rahmen unseres Auftragsverarbeitungsvertrages mit „Microsoft Teams“ vorgesehen ist.

Datenverarbeitung außerhalb der Europäischen Union

„Microsoft Teams“ ist ein Dienst, der von einem Anbieter aus den USA erbracht wird. Eine Verarbeitung der personenbezogenen Daten findet damit auch in einem Drittland statt. Wir haben mit dem Anbieter von „Microsoft Teams“ einen Auftragsverarbeitungsvertrag geschlossen, der den Anforderungen von Art. 28 DSGVO entspricht. Zudem existiert seit dem 10.07.2023 ein Angemessenheitsbeschluss der Europäischen Kommission für die USA.

 

XI. Rechte der betroffenen Person

Werden personenbezogene Daten von Ihnen verarbeitet, sind Sie Betroffener i.S.d. DSGVO und es stehen Ihnen folgende Rechte gegenüber dem Verantwortlichen zu:

1. Auskunftsrecht

Sie können von dem Verantwortlichen eine Bestätigung darüber verlangen, ob personenbezogene Daten, die Sie betreffen, von uns verarbeitet werden.

Liegt eine solche Verarbeitung vor, können Sie von dem Verantwortlichen über folgende Informationen Auskunft verlangen:

a) die Zwecke, zu denen die personenbezogenen Daten verarbeitet werden;

b) die Kategorien von personenbezogenen Daten, welche verarbeitet werden;

c) die Empfänger bzw. die Kategorien von Empfängern, gegenüber denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden oder noch offengelegt werden;

d) die geplante Dauer der Speicherung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten oder, falls konkrete Angaben hierzu nicht möglich sind, Kriterien für die Festlegung der Speicherdauer;

e) das Bestehen eines Rechts auf Berichtigung oder Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, eines Rechts auf Einschränkung der Verarbeitung durch den Verantwortlichen oder eines Widerspruchsrechts gegen diese Verarbeitung;

f) das Bestehen eines Beschwerderechts bei einer Aufsichtsbehörde;

g) alle verfügbaren Informationen über die Herkunft der Daten, wenn die personenbezogenen Daten nicht bei der betroffenen Person erhoben werden;

h) das Bestehen einer automatisierten Entscheidungsfindung einschließlich Profiling gemäß Art. 22 Abs. 1 und 4 DSGVO und – zumindest in diesen Fällen – aussagekräftige Informationen über die involvierte Logik sowie die Tragweite und die angestrebten Auswirkungen einer derartigen Verarbeitung für die betroffene Person.

Ihnen steht das Recht zu, Auskunft darüber zu verlangen, ob die Sie betreffenden personenbezogenen Daten in ein Drittland oder an eine internationale Organisation übermittelt werden. In diesem Zusammenhang können Sie verlangen, über die geeigneten Garantien gem. Art. 46 DSGVO im Zusammenhang mit der Übermittlung unterrichtet zu werden.

2. Recht auf Berichtigung

Sie haben ein Recht auf Berichtigung und/oder Vervollständigung gegenüber dem Verantwortlichen, sofern die verarbeiteten personenbezogenen Daten, die Sie betreffen, unrichtig oder unvollständig sind. Der Verantwortliche hat die Berichtigung unverzüglich vorzunehmen.

3. Recht auf Einschränkung der Verarbeitung

Unter den folgenden Voraussetzungen können Sie die Einschränkung der Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten verlangen:

a) wenn Sie die Richtigkeit der Sie betreffenden personenbezogenen Daten für eine Dauer bestreiten, die es dem Verantwortlichen ermöglicht, die Richtigkeit der personenbezogenen Daten zu überprüfen;

b) die Verarbeitung unrechtmäßig ist und Sie die Löschung der personenbezogenen Daten ablehnen und stattdessen die Einschränkung der Nutzung der personenbezogenen Daten verlangen;

c) der Verantwortliche die personenbezogenen Daten für die Zwecke der Verarbeitung nicht länger benötigt, Sie diese jedoch zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen benötigen, oder

d) wenn Sie Widerspruch gegen die Verarbeitung gemäß Art. 21 Abs. 1 DSGVO eingelegt haben und noch nicht feststeht, ob die berechtigten Gründe des Verantwortlichen gegenüber Ihren Gründen überwiegen.

Wurde die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten eingeschränkt, dürfen diese Daten – von ihrer Speicherung abgesehen – nur mit Ihrer Einwilligung oder zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen oder zum Schutz der Rechte einer anderen natürlichen oder juristischen Person oder aus Gründen eines wichtigen öffentlichen Interesses der Union oder eines Mitgliedstaats verarbeitet werden.

Wurde die Einschränkung der Verarbeitung nach den o.g. Voraussetzungen eingeschränkt, werden Sie von dem Verantwortlichen unterrichtet, bevor die Einschränkung aufgehoben wird.

4. Recht auf Löschung

a) Löschungspflicht

Sie können von dem Verantwortlichen verlangen, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten unverzüglich gelöscht werden, und der Verantwortliche ist verpflichtet, diese Daten unverzüglich zu löschen, sofern einer der folgenden Gründe zutrifft:

  1. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten sind für die Zwecke, für die sie erhoben oder auf sonstige Weise verarbeitet wurden, nicht mehr notwendig.
  2. Sie widerrufen Ihre Einwilligung, auf die sich die Verarbeitung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO stützte, und es fehlt an einer anderweitigen Rechtsgrundlage für die Verarbeitung.
  3. Sie legen gem. Art. 21 Abs. 1 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein und es liegen keine vorrangigen berechtigten Gründe für die Verarbeitung vor, oder Sie legen gem. Art. 21 Abs. 2 DSGVO Widerspruch gegen die Verarbeitung ein.
  4. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden unrechtmäßig verarbeitet.
  5. Die Löschung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten ist zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung nach dem Unionsrecht oder dem Recht der Mitgliedstaaten erforderlich, dem der Verantwortliche unterliegt.
  6. Die Sie betreffenden personenbezogenen Daten wurden in Bezug auf angebotene Dienste der Informationsgesellschaft gemäß Art. 8 Abs. 1 DSGVO erhoben.

b) Information an Dritte

Hat der Verantwortliche die Sie betreffenden personenbezogenen Daten öffentlich gemacht und ist er gem. Art. 17 Abs. 1 DSGVO zu deren Löschung verpflichtet, so trifft er unter Berücksichtigung der verfügbaren Technologie und der Implementierungskosten angemessene Maßnahmen, auch technischer Art, um für die Datenverarbeitung Verantwortlichen, die die personenbezogenen Daten verarbeiten, darüber zu informieren, dass Sie als betroffene Person von ihnen die Löschung aller Links zu diesen personenbezogenen Daten oder von Kopien oder Replikationen dieser personenbezogenen Daten verlangt haben.

c) Ausnahmen

Das Recht auf Löschung besteht nicht, soweit die Verarbeitung erforderlich ist

  1. zur Ausübung des Rechts auf freie Meinungsäußerung und Information;
  2. zur Erfüllung einer rechtlichen Verpflichtung, die die Verarbeitung nach dem Recht der Union oder der Mitgliedstaaten, dem der Verantwortliche unterliegt, erfordert, oder zur Wahrnehmung einer Aufgabe, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde;
  3. aus Gründen des öffentlichen Interesses im Bereich der öffentlichen Gesundheit gemäß Art. 9 Abs. 2 lit. h und i sowie Art. 9 Abs. 3 DSGVO;
  4. für im öffentlichen Interesse liegende Archivzwecke, wissenschaftliche oder historische Forschungszwecke oder für statistische Zwecke gem. Art. 89 Abs. 1 DSGVO, soweit das unter Abschnitt a) genannte Recht voraussichtlich die Verwirklichung der Ziele dieser Verarbeitung unmöglich macht oder ernsthaft beeinträchtigt, oder
  5. zur Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

5. Recht auf Unterrichtung

Haben Sie das Recht auf Berichtigung, Löschung oder Einschränkung der Verarbeitung gegenüber dem Verantwortlichen geltend gemacht, ist dieser verpflichtet, allen Empfängern, denen die Sie betreffenden personenbezogenen Daten offengelegt wurden, diese Berichtigung oder Löschung der Daten oder

Einschränkung der Verarbeitung mitzuteilen, es sei denn, dies erweist sich als unmöglich oder ist mit einem unverhältnismäßigen Aufwand verbunden.

Ihnen steht gegenüber dem Verantwortlichen das Recht zu, über diese Empfänger unterrichtet zu werden.

6. Recht auf Datenübertragbarkeit

Sie haben das Recht, die Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die Sie dem Verantwortlichen bereitgestellt haben, in einem strukturierten, gängigen und maschinenlesbaren Format zu erhalten. Außerdem haben Sie das Recht diese Daten einem anderen Verantwortlichen ohne Behinderung durch den Verantwortlichen, dem die personenbezogenen Daten bereitgestellt wurden, zu übermitteln, sofern

a) die Verarbeitung auf einer Einwilligung gem. Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO oder Art. 9 Abs. 2 lit. a DSGVO oder auf einem Vertrag gem. Art. 6 Abs. 1 lit. b DSGVO beruht und

b) die Verarbeitung mithilfe automatisierter Verfahren erfolgt.

In Ausübung dieses Rechts haben Sie ferner das Recht, zu erwirken, dass die Sie betreffenden personenbezogenen Daten direkt von einem Verantwortlichen einem anderen Verantwortlichen übermittelt werden, soweit dies technisch machbar ist. Freiheiten und Rechte anderer Personen dürfen hierdurch nicht beeinträchtigt werden.

Das Recht auf Datenübertragbarkeit gilt nicht für eine Verarbeitung personenbezogener Daten, die für die Wahrnehmung einer Aufgabe erforderlich ist, die im öffentlichen Interesse liegt oder in Ausübung öffentlicher Gewalt erfolgt, die dem Verantwortlichen übertragen wurde.

7. Widerspruchsrecht

Sie haben das Recht, aus Gründen, die sich aus ihrer besonderen Situation ergeben, jederzeit gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten, die aufgrund von Art. 6 Abs. 1 lit. e oder f DSGVO erfolgt, Widerspruch einzulegen; dies gilt auch für ein auf diese Bestimmungen gestütztes Profiling.

Der Verantwortliche verarbeitet die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr, es sei denn, er kann zwingende schutzwürdige Gründe für die Verarbeitung nachweisen, die Ihre Interessen, Rechte und Freiheiten überwiegen, oder die Verarbeitung dient der Geltendmachung, Ausübung oder Verteidigung von Rechtsansprüchen.

Werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten verarbeitet, um Direktwerbung zu betreiben, haben Sie das Recht, jederzeit Widerspruch gegen die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten zum Zwecke derartiger Werbung einzulegen; dies gilt auch für das Profiling, soweit es mit solcher Direktwerbung in Verbindung steht.

Widersprechen Sie der Verarbeitung für Zwecke der Direktwerbung, so werden die Sie betreffenden personenbezogenen Daten nicht mehr für diese Zwecke verarbeitet.

Sie haben die Möglichkeit, im Zusammenhang mit der Nutzung von Diensten der Informationsgesellschaft – ungeachtet der Richtlinie 2002/58/EG – Ihr Widerspruchsrecht mittels automatisierter Verfahren auszuüben, bei denen technische Spezifikationen verwendet werden.

8. Recht auf Widerruf der datenschutzrechtlichen Einwilligungserklärung

Sie haben das Recht, Ihre datenschutzrechtliche Einwilligungserklärung jederzeit zu widerrufen. Durch den Widerruf der Einwilligung wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt.

9. Automatisierte Entscheidung im Einzelfall einschließlich Profiling

Sie haben das Recht, nicht einer ausschließlich auf einer automatisierten Verarbeitung – einschließlich Profiling – beruhenden Entscheidung unterworfen zu werden, die Ihnen gegenüber rechtliche Wirkung entfaltet oder Sie in ähnlicher Weise erheblich beeinträchtigt. Dies gilt nicht, wenn die Entscheidung

a) für den Abschluss oder die Erfüllung eines Vertrags zwischen Ihnen und dem Verantwortlichen erforderlich ist,

b) aufgrund von Rechtsvorschriften der Union oder der Mitgliedstaaten, denen der Verantwortliche unterliegt, zulässig ist und diese Rechtsvorschriften angemessene Maßnahmen zur Wahrung Ihrer Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen enthalten oder

c) mit Ihrer ausdrücklichen Einwilligung erfolgt.

Allerdings dürfen diese Entscheidungen nicht auf besonderen Kategorien personenbezogener Daten nach Art. 9 Abs. 1 DSGVO beruhen, sofern nicht Art. 9 Abs. 2 lit. a oder g gilt und angemessene Maßnahmen zum Schutz der Rechte und Freiheiten sowie Ihrer berechtigten Interessen getroffen wurden.

Hinsichtlich der in (a) und (c) genannten Fälle trifft der Verantwortliche angemessene Maßnahmen, um die Rechte und Freiheiten sowie Ihre berechtigten Interessen zu wahren, wozu mindestens das Recht auf Erwirkung des Eingreifens einer Person seitens des Verantwortlichen, auf Darlegung des eigenen Standpunkts und auf Anfechtung der Entscheidung gehört.

10. Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde

Unbeschadet eines anderweitigen verwaltungsrechtlichen oder gerichtlichen Rechtsbehelfs steht Ihnen das Recht auf Beschwerde bei einer Aufsichtsbehörde, insbesondere in dem Mitgliedstaat Ihres Aufenthaltsorts, Ihres Arbeitsplatzes oder des Orts des mutmaßlichen Verstoßes, zu, wenn Sie der Ansicht sind, dass die Verarbeitung der Sie betreffenden personenbezogenen Daten gegen die DSGVO verstößt.

Die Aufsichtsbehörde, bei der die Beschwerde eingereicht wurde, unterrichtet den Beschwerdeführer über den Stand und die Ergebnisse der Beschwerde einschließlich der Möglichkeit eines gerichtlichen Rechtsbehelfs nach Art. 78 DSGVO.

XII. Informationen zur Zahlung per Kreditkarte

Wir bieten die Möglichkeit der bargeldlosen Zahlung an. Hierfür nutzen wir die Dienstleistungen des Zahlungsverkehrsdienstleisters:

Payone GmbH, Lyoner Straße 9, D-60528 Frankfurt/Main
(nachfolgend als Payone bezeichnet)

Im Sinne der DSGVO gilt Payone als eigenständiger Verantwortlicher. Wir haben keinen Einfluss auf die Datenverarbeitung durch Payone. Dies liegt daran, dass sich Zahlungsanbieter sowohl nach den Gesetzen (KWG, GWG, DSGVO, BDSG) und aufsichtsrechtlichen Vorgaben der BaFin und den Branchenstandards der Deutschen Kreditwirtschaft, dem Sicherheitsstandard PCI-DSS sowie den Verträgen mit Ihrer Bank oder Ihrem Kreditkartenanbieter richtet.

Der Zahlungsanbieter übernimmt für uns primär zwei Aufgaben:
1. Netzbetreiber: Payone stellt die technische Abwicklung von bargeldlosen Zahlungen über eine technische Infrastruktur sicher. Zentrales Element ist hierbei z.B. die sichere Kommunikation zwischen dem Zahlungsformular und Ihrer kartenausgebenden Bank.
2. Acquirer: Bei Kreditkartenzahlungen ist Payone auch sogenannter Acquirer. Hierbei übernimmt Payone die sichere Weiterleitung und Abrechnung von Kreditkartentransaktionen mit den Kredtkartenunternehmen (z.B. Visa, Mastercard oder American Express).

Die Datenschutzinformationen von Payone zur Kartenzahlung können Sie unter nachfolgendem Link abrufen: Datenschutzinformationen für Karteninhaber | Payone

Als Zahlungsempfänger sind wir verantwortlich für die gesicherte Übermittlung Ihrer Zahlung per Internet an Payone. Die Übermittlung Ihrer Daten zwischen uns und Payone erfolgt ausschließlich zum Zwecke der Zahlungsabwicklung im Sinne des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. b DSGVO.

XIII. Dienstleister

Zum Teil greifen wir zur Verarbeitung dieser Daten auf externe Dienstleister zurück, die von uns sorgfältig ausgewählt und beauftragt worden sind. Diese Dienstleister sind an unsere Weisungen gebunden. Wir werden Sie untenstehend über die jeweiligen Vorgänge informieren.

Folgende Dienstleister setzen wir ein zum Betrieb der Webseite:

Host Europe GmbH 
Hansestraße 111
51149 Köln 

d-mind GmbH 
Mörikestraße 69
70199 Stuttgart

Des Weiteren setzen wir Dienstleister für folgende Zwecke ein:

- Support und Wartung der Webseite/ DV-Leistungen

- Durchführen von Druckaufträgen

- Marketing- und Kommunikationsmaßnahmen

- Versendung des Newsletters

- Unterstützung bei Motorsportveranstaltungen

- Hosting und Contentpflege von Webseiten

Sofern personenbezogene Daten von Ihnen durch uns an Auftragsverarbeiter weitergegeben werden, geschieht dies aufgrund von bestehenden Auftragsverarbeitungsverhältnissen und unter geeigneten technischen und organisatorischen Maßnahmen.

XIV. ADAC Newsletter

Allgemeine Nutzungsbedingungen und Datenschutzinformationen für den ADAC Newsletter

Der ADAC Newsletter ist ein Service des ADAC Nordbayern e.V.(nachfolgend ADAC), der alle zwei Monate über aktuelle Themen rund um die Themen Reise, Mitgliedschaft und sonstigen ADAC relevanten Themen kostenlos per E-Mail informiert. Es gelten ausschließlich die nachfolgenden Nutzungsbedingungen:

1. Nutzungsbedingungen

a) Die Registrierung für den ADAC Newsletter erfolgt durch das sogenannte Double-Opt-In-Verfahren. Sie melden sich mit Ihrer E-Mail-Adresse für das Newsletter-Abonnement an. Daraufhin bekommen Sie automatisch eine E-Mail an die angegebene E-Mail-Adresse gesandt. Durch Zurücksenden der E-Mail bestätigen Sie nochmals die Anmeldung zum ADAC Newsletter-Abonnement. Durch dieses Verfahren wird vermieden, dass jemand unberechtigt oder versehentlich eine fremde E-Mail-Adresse für das Newsletter-Abonnement anmeldet.

b) Nach erfolgreicher Anmeldung erhalten Sie alle zwei Monate den ADAC Newsletter. Dieses Serviceangebot wird unentgeltlich durch den ADAC erbracht. Die Kündigung des Abonnements ist durch den Berechtigten jederzeit und ohne Einhaltung einer Frist möglich. Um das Abonnement zu kündigen, klicken Sie im ADAC Newsletter auf den Button „hier abmelden“. Im Falle einer Adressänderung klicken Sie auf den Button „Daten ändern“.

c) Der ADAC Newsletter darf nur vollständig und mit vorheriger Genehmigung des ADAC, veröffentlicht werden. Die private, nicht kommerzielle Weiterleitung ist jedoch gestattet. Soweit Marken (Namen und/oder Logos) im Newsletter abgebildet sind, weisen wir daraufhin, dass diese grundsätzlich nur durch den Inhaber der jeweiligen Marke genutzt werden dürfen. 

d) Die Erstellung des ADAC Newsletters erfolgt mit größter Sorgfalt. Wir bitten um Verständnis, dass wir dennoch unsere Haftung in diesem Zusammenhang wie folgt begrenzen möchten: Für alle Schäden, die Ihnen durch unseren Newsletter entstehen (insbesondere, aber nicht nur Schäden, die Ihnen durch unrichtige oder unvollständige Informationen entstehen oder Schäden, die Ihnen durch unseren Newsletter an Ihrer Hard- und / oder Software entstehen) haften wir nur, wenn Sie vorsätzlich oder grob fahrlässig verursacht wurden. Diese Haftungseinschränkung gilt nicht im Falle einer Verletzung einer wesentlichen Vertragspflicht oder bei Schäden aus der Verletzung des Lebens, des Körpers oder der Gesundheit. Im Falle der fahrlässigen Verletzung von wesentlichen Vertragspflichten durch den ADAC ist die Haftung für Vermögens- und Sachschäden der Höhe nach auf den typischen, vorhersehbaren Schaden beschränkt.

e) Verantwortlicher Ansprechpartner für den ADAC Newsletter ist der ADAC Nordbayern e.V., E-Mail: presse @ nby.adac.de.

2. Datenschutzinformationen

a) Die von Ihnen bei der Bestellung des Newsletters angegebene E-Mail-Adresse, Ihren Namen und Ihre Mitgliedsnummer verarbeiten wir, um Ihnen diesen Newsletter regelmäßig zu übermitteln.

b) Rechtsgrundlage für die Verarbeitung der von Ihnen angegebenen E-Mail-Adresse ist Ihre Einwilligung nach Art. 6 Abs. 1 lit. a) EU-DSGVO. Im Zusammenhang mit der Datenverarbeitung für den Versand von Newslettern werden keine Daten an Dritte weitergegeben. Die Daten werden ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet.

c) Sie haben das Recht, die uns erteilte Einwilligung zum Versand des Newsletters jederzeit für die Zukunft zu widerrufen, nutzen Sie dazu bitte den Button „Wenn Sie kein Interesse an unserem Newsletter mehr haben, dann können Sie sich hier abmelden.“. Durch Ihren Widerruf wird die Rechtmäßigkeit der aufgrund der Einwilligung bis zum Widerruf erfolgten Verarbeitung nicht berührt. Ansonsten können Sie sich auch jederzeit unter Angabe Ihrer verwendeten E-Mail-Adresse und mit dem Kennwort „Abbestellung Newsletter“ an uns richten (siehe nachfolgende Kontaktmöglichkeiten): per Post: ADAC Nordbayern e.V., Kommunikation, Äußere Sulzbacher Str. 98, 90491 Nürnberg, per E-Mail: presse @ nby.adac.de

d) Unmittelbar nach Abbestellen des Newsletters über „Newsletter abbestellen“ werden Sie aus dem Verteiler gelöscht. Die Daten werden gelöscht, sobald sie für die Erreichung des Zweckes ihrer Erhebung nicht mehr erforderlich sind.
Wenn Sie uns den Widerruf per Post oder E-Mail schicken, kann keine unverzügliche Umsetzung garantiert werden. Verhaltensinformationen (Öffnungsrate und Klickrate) werden nach Widerruf pseudonymisiert und spätestens nach drei Kalenderjahren gelöscht. 
Ihre Einwilligung sowie der Widerruf der Einwilligung werden zu Beweiszwecken auf unbestimmte Zeit aufbewahrt. Die Nachrichtenhistorie wird ein Jahr nach Widerruf der Einwilligung gelöscht. 

e) Die im Folgenden aufgeführten und von uns eingesetzten Tracking-Maßnahmen werden auf Grundlage des Art. 6 Abs. 1 S. 1 lit. f DSGVO (berechtigte Interessen) durchgeführt. Mit den zum Einsatz kommenden Tracking-Maßnahmen wollen wir eine bedarfsgerechte Gestaltung und die Optimierung unserer Website sicherstellen. Zum anderen setzen wir die Tracking-Maßnahmen ein, um die Nutzung unserer Website statistisch zu erfassen und zum Zwecke der Optimierung unseres Angebotes für Sie auszuwerten.
Um zu erkennen wie gut einzelne Newsletter performt haben und um unseren Newsletter zu optimieren setzen wir Web-Beacons (Zählpixel) ein. Dabei handelt es sich um ein sehr kleines, transparentes Bild (1x1 Pixel), das in der E-Mail platziert wird. Sofern Sie dies nicht wünschen, müssen Sie sich leider vom Newsletter abmelden.

 

3. CleverReach

a) Diese Webseite nutzt CleverReach für den Versand von Newslettern. Anbieter ist die CleverReach GmbH & Co. KG, Mühlenstr. 43, 26180 Rastede. CleverReach ist ein Dienst, mit dem der Newsletterversand organisiert und analysiert werden kann. Die von Ihnen zwecks Newsletterbezug eingegebenen Daten (z. B. E-Mail-Adresse) werden auf den Servern von CleverReach in Deutschland bzw. Irland gespeichert.

b) Unsere mit CleverReach versandten Newsletter ermöglichen uns die Analyse des Verhaltens der Newsletterempfänger. Hierbei kann u. a. analysiert werden, wie viele Empfänger die Newsletternachricht geöffnet haben und wie oft welcher Link im Newsletter angeklickt wurde. Mit Hilfe des sogenannten Conversion-Trackings kann außerdem analysiert werden, ob nach Anklicken des Links im Newsletter eine vorab definierte Aktion (z. B. Kauf eines Produkts auf dieser Webseite) erfolgt ist. Weitere Informationen zur Datenanalyse durch CleverReach-Newsletter erhalten Sie unter: https://www.cleverreach.com/de/funktionen/reporting-und-tracking/

c) Die Datenverarbeitung erfolgt auf Grundlage Ihrer Einwilligung (Art. 6 Abs. 1 lit. a DSGVO). Sie können diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem Sie den Newsletter abbestellen. Die Rechtmäßigkeit der bereits erfolgten Datenverarbeitungsvorgänge bleibt vom Widerruf unberührt.

d) Wenn Sie keine Analyse durch CleverReach wollen, müssen Sie den Newsletter abbestellen. Hierfür stellen wir in jeder Newsletternachricht einen entsprechenden Link zur Verfügung. Des Weiteren können Sie den Newsletter auch direkt auf der Webseite abbestellen.

e) Die von Ihnen zum Zwecke des Newsletter-Bezugs bei uns hinterlegten Daten werden von uns bis zu Ihrer Austragung aus dem Newsletter bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter gespeichert und nach der Abbestellung des Newsletters aus der Newsletterverteilerliste gelöscht. Daten, die zu anderen Zwecken bei uns gespeichert wurden, bleiben hiervon unberührt.

f) Nach Ihrer Austragung aus der Newsletterverteilerliste wird Ihre E-Mail-Adresse bei uns bzw. dem Newsletterdiensteanbieter ggf. in einer Blacklist gespeichert, um künftige Mailings zu verhindern. Die Daten aus der Blacklist werden nur für diesen Zweck verwendet und nicht mit anderen Daten zusammengeführt. Dies dient sowohl Ihrem Interesse als auch unserem Interesse an der Einhaltung der gesetzlichen Vorgaben beim Versand von Newslettern (berechtigtes Interesse im Sinne des Art. 6 Abs. 1 lit. f DSGVO). Die Speicherung in der Blacklist ist zeitlich nicht befristet. Sie können der Speicherung widersprechen, sofern Ihre Interessen unser berechtigtes Interesse überwiegen.

g) Näheres entnehmen Sie den Datenschutzbestimmungen von CleverReach unter: https://www.cleverreach.com/de/datenschutz/.

XV. Sonstige Datenverarbeitung in unserem Regionalclub

Wenn Sie wissen möchten, welche Datenverarbeitungen wir als ADAC Regionalclub im Zusammenhang mit weiteren Angeboten und Leistungen vornehmen, finden Sie dazu ausführliche Datenschutzinformationen zur Verarbeitung von Mitglieds- und Kundendaten im Rahmen unserer Informationspflicht unter https://www.adac.de/-/media/pdf/adac-regionalclubs/nordbayern/datenschutzinformation-adac-nordbayern.pdf

 

Stand: Juni 2024